„Matchball“ Nummer zwei!

Freitag, 17.03.2017
Die Bundesliga-Mannschaft reist nach Passau. Am Samstagmittag tritt der FC gegen Fortuna Passau an. Robin Malessa weist auf die Bedeutung der Doppel zu Spielbeginn hin.
 
Am Samstag, den 18. März, trifft der 1. FC Köln auf den TTC Fortuna Passau. Das Hinspiel gewann der FC am Tag der Deutschen Einheit mit 6:4. Es war der erste Kölner Saisonsieg und der Grundstein für eine erfolgreiche Saison. Im erneuten Aufeinandertreffen mit den Niederbayern haben die Geißböcke nun den nächsten Matchball im Kampf um den Klassenerhalt. Lediglich ein Punktgewinn fehlt zum Nicht-Abstieg. Gelingt der Mannschaft von FC-Trainer dies bereits gegen Passau?
 
Passau in Bestbesetzung
 
Der TTC Fortuna Passau wird in der stärksten Formation auflaufen: Spitzenspieler ist Can Akkuzu (WR: 119) und der Franzose ist mit seiner 11:1 Bilanz in diesem Jahr sogar der stärkste Spieler der 2. Bundesliga! Dahinter folgt sein Doppelpartner Tamas Lakatos (WR: 182). Der Ungar war in der zweiten Saisonhälfte der vergangenen Saison der erfolgreichste Spieler im oberen Paarkreuz (Bilanz: 10:2), doch in dieser Saison fehlt dem 22-jährigen die Konstanz - seine Bilanz: 13:13.
 
In unterem Paarkreuz bringt Tomislav Kojic (WR: 171) es in diesem Jahr zu einer 7:1-Bilanz. Als frisch gebackener kroatischer Einzelmeister unterstreicht er seine derzeit bestechende Form. Komplettiert wird das Team durch Routinier Frantisel Krcil. Der 42-jährige Tscheche brachte es im Vorjahr zu einer 14:12-Bilanz im oberen Paarkreuz. Dieses Jahr kommt er allerdings nicht über eine 9:13-Bilanz im unteren Paarkreuz hinaus.
 
Begegnung findet in Pocking statt
 
Die Zweitliga-Partie wird nicht in der Drei-Flüsse-Stadt Passau, sondern in der Dreifachsporthalle des SV Pocking stattfinden. Pocking liegt rund 25 km südlich von Passau. Der dort ansässige Sportverein feiert in diesem Jahr sein 125-jähriges Vereinsjubiläum und möchte seiner Gemeinde hochklassigen Tischtennissport präsentieren. Gespielt wird am Samstagmittag um 14 Uhr.
 
Die weite Anreise und Anschlagzeit macht es erforderlich, dass das FC-Team bereits am Freitag mit dem Zug nach Passau reist. Für den Samstag hat sich die Kölner Mannschaft in Zusammenarbeit mit dem TTC um einen Fahrdienst gekümmert, um vom Hotel in Passau zur Spielstätte nach Pocking zu gelangen. Die Rahmenbedingungen für eine sportliche Höchstleistung stimmen schon mal.
 
FC hofft auf einen guten Doppelauftakt
 

Nach dem Hinspiel-Sieg dürfte man von den Kölnern erneut einen Punktgewinn erwarten, doch der 6:4-Erfolg im Heimspiel war ein sensationelles Ergebnis gegen eines der besten Teams der Liga, das vor der Saison sogar als Geheimfavorit auf den Meistertitel gehandelt wurde.
 
Ihre Doppelschwäche von Saisonbeginn haben die Passauer inzwischen ausgemerzt, indem sie die Doppel umgestellt haben. Dennoch sind die Kölner hier insgesamt einen Tick besser aufgestellt und erhoffen sich einen guten Start in die Partie: „Wir müssen auf unsere Doppelstärke vertrauen und versuchen den Gegner so von Beginn an unter Druck zu setzen“, weiß FC-Spieler Robin Malessa um die Bedeutung der Doppel. Mit Zuversicht und mannschaftlicher Geschlossenheit wollen die Geißböcke in Pocking antreten und wie bereits im Hinspiel für einen Überraschungscoup sorgen.
 
Come on, FC!
 
Zusammenfassung:


TTC Fortuna Passau – 1. FC Köln
Samstag, 18. März 2017 – Spielbeginn: 14 Uhr
Dreifachturnhalle des Wilhelm-Diess-Gymnasiums
(Dr.-Karl-Weiss-Straße 2, 94060 Pocking)
 
Der Kader des 1. FC Köln:
1 Lennart Wehking (QTTR: 2336)
2 Björn Helbing (2287)
3 Robin Malessa (2276)
4 Gianluca Walther (2267)
5 Thomas Brosig (2236)
Trainer: Dirk Huber

Der Kader des TTC Fortuna Passau:
1 Can Akkuzu (2450)
2 Tamas Lakatos (2343)
3 Frane Kojic (2338)
4 Frantisek Krcil (2263)
Trainer: Davor Vejnovic


Hier geht's zum Vorbericht auf der Homepage des TTC Fortuna Passau

Hier geht's zur Tabelle der 2. Tischtennis-Bundesliga
 

Kommentar verfassen

Name: Sicherheitscode eingeben:

Text:

Keine Kommentare vorhanden