Das Zittern geht weiter

Dienstag, 28.03.2017
Am Wochenende unterlag der 1. FC Köln bei Borussia Dortmund mit 2:6. Am Sonntag reist der FC zum letzten Saisonspiel nach Jülich. Gegen den bereits feststehenden Vizemeister geht es für die Kölner um den Verbleib in der 2. Bundesliga.
 
Trotz zahlreicher mitgereister Fans verliert der 1. FC Köln bei Borussia Dortmund. Bei der 2:6-Niederlage geraten die Kölner mit 0:4 in Rückstand. Doch nach der Pause können Robin Malessa (3:2 gegen Adam Szudi) und Thomas Brosig (3:2 gegen Evgeny Fadeev) die Kölner nochmal mit 2:4 heranbringen. Leider verlieren im Anschluss Lennart Wehking (1:3 gegen Bence Majoros) und Björn Helbing (2:3 gegen Erik Bottroff) auch ihr zweites Einzel. Schade, denn Robin Malessa hatte sein zweites Einzel gegen Adam Szudi bereits gewonnen und damit wäre es zum entscheidenden zehnten Spiel zwischen Brosig und Fadeev gekommen.

Der Klassenerhalt ist noch immer nicht gesichert

Feiert der FC zum Saisonende den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga oder fängt der TTC Frickenhausen den FC noch auf den letzten Metern ab?

Diese Frage steht seit Wochen im Raum und ist nun aktueller denn je. Die Winterpause verbrachte das FC-Team auf dem letzten Tabellenplatz. Mit unglaublichen vier Siegen in Folge startete der FC dann ins Jahr 2017, kletterte bis auf Platz 7 herauf und genoss zwischenzeitlich sogar 7 Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge. Doch seitdem gelang den Geißböcken kein Punktgewinn mehr und der TTC Frickenhausen verkürzte Woche für Woche den Rückstand auf den FC.

Vor dem letzten Spieltag trennen die beiden Clubs lediglich noch zwei Punkte. Gewinnt der TTC Frickenhausen bei Borussia Dortmund, während der FC zeitgleich in Jülich verliert, könnte der FC noch auf den neunten Tabellenplatz abrutschen und über die Abstiegsrelegation in die 3. Bundesliga absteigen.

Fokus auf Jülich


Um dieses worst-case-Szenario zu vermeiden, ist der Blick in Köln schon längst wieder nach vorne gerichtet. Heute Abend ist nämlich der Trainingsauftakt in die wohl wichtigste Woche der Saison. Am Sonntag um 14 Uhr findet in der 2. Bundesliga der letzte Spieltag statt und für das FC-Quintett geht es dann beim bereits feststehenden Vize-Meister in Jülich noch immer um den Klassenerhalt.

„Für uns stehen diese Woche einige schweißtreibende Einheiten auf dem Plan. Denn am Sonntag wollen wir nichts dem Zufall überlassen, sondern mit größtem Einsatz endlich den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga perfekt machen“, gibt FC-Spieler Björn Helbing die Marschroute für die finale Woche preis.

Wenn es am Sonntag zum Fernduell mit dem TTC Frickenhausen kommt, freuen sich die Geißböcke natürlich über jegliche Unterstützung in der Jülicher Nordhalle (Berliner Straße 8, 52428 Jülich).
 

Come on, FC!


Foto: Margret Nündel, tt.webwerkstatt-nuendel.de
 

BV Borussia Dortmund – 1. FC Köln:

Majoros/Szudi – Malessa/Walther 3:1 (9:11, 11:9, 11:9, 11:4)
Bottroff/Fadeev – Wehking/Helbing 3:0 (11:5, 11:8, 11:8)

Bence Majoros – Björn Helbing 3:0 (11:8, 11:6, 11:9)
Erik Bottroff – Lennart Wehking 3:1 (4:11, 12:10, 11:9, 11:9)
Adam Szudi – Thomas Brosig 2:3 (11:9, 8:11, 8:11, 11:9, 9:11)
Evgeny Fadeev – Robin Malessa 2:3 (9:11, 11:7, 9:11, 11:7, 7:11)
Bence Majoros – Lennart Wehking 3:1 (11:5, 8:11, 11:8, 11:8)
Erik Bottroff – Björn Helbing 3:2 (11:3, 12:10, 7:11, 13:15, 11:4)

Spiele: 6:2 | Sätze: 22:11 | Bälle: 335:289

 
Hier geht’s zur Tabelle der 2. Bundesliga auf click-TT

Hier geht’s zum Spielbericht auf der Internetseite des BVB