Rückschlag in Passau

Sonntag, 19.03.2017
FC-Quintett erleidet deutliche 1:6-Niederlage. Lennart Wehking holt den Ehrenpunkt. Im Abstiegskampf geht der Blick jetzt rüber zur Konkurrenz.
 
Am gestrigen Samstagmittag verliert der FC gegen den TTC Fortuna Passau mit 1:6. Das Spiel findet jedoch nicht in Passau statt, sondern in Pocking. Der dort ansässige Sportverein feiert sein 125-jähriges Jubiläum und hat sich um die Ausrichtung des Spiels in der 2. Tischtennis-Bundesliga bemüht.

FC gerät früh unglücklich in Rückstand


Vor rund 200 Zuschauern legen die Kölner einen unglücklichen Start hin. Lennart Wehking und Björn Helbing führen mit 2:1-Sätzen gegen Frane Kojic und Frantisek Krcil, geben dann aber nochmal das Zepter aus der Hand und verlieren im Entscheidungssatz. Am Nebentisch spielt sich nahezu das gleiche Schauspiel ab: Robin Malessa und Gianluca Walther führen mit 2:1, können ihre 9:7-Führung im vierten Satz jedoch nicht nach Hause bringen und unterliegen letztlich noch gegen die französisch-ungarische Kombination der Passauer. Can Akkuzu und Tamas Lakatos schrauben ihre Doppelbilanz durch den Sieg auf 9:2 und bringen ihre Mannschaft mit 2:0 in Front.

Ein heftiger Rückschlag für das Kölner Team. Im Hinspiel konnten die Geißböcke noch selbst mit 2:0 in Führung gehen, heute laufen sie jedoch einem frühen Rückstand hinterher. Anschließend zieht Björn im Einzel gegen Can Akkuzu, den besten Spieler der 2. Bundesliga, den Kürzeren und es droht ein 0:4 zur Pause. Doch Lennart holt seinen 0:2-Satzrückstand gegen Tamas Lakatos nochmal auf und triumphiert schließlich im Entscheidungssatz!

„Die Niederlage fällt zu hoch aus“

Lennarts Sieg lässt im Team nochmal neue Hoffnung aufkommen. Nach der 15-minütigen Pause gehen Robin Malessa gegen Frantisek Krcil und Thomas Brosig gegen Frane Kojic in die Box. Trotz großer kämpferischer Leistung ist die Ausbeute ernüchternd: FC-Kapitän Brosig unterliegt gegen den kroatischen Einzelmeister Kojic mit 0:3 und auch Malessa bleibt gegen den Tschechischen Routinier Krcil ohne Satzgewinn.

1:5 lautet also der neue Spielstand. Eine große Herausforderung für die Geißböcke, doch dem Kölner Kampfgeist tut der Zwischenstand keinen Abbruch. Björn Helbing liefert gegen Lakatos eine Glanzleistung ab und siegt klar mit 3:0 (11:4, 11:9, 11:8)! Parallel dazu bietet Lennart dem jungen Franzosen Akkuzu kräftig Paroli. Doch nach gewonnenem ersten Satz kann Lennart seine Chancen im zweiten Satz nicht nutzen. Beim Stand von 9:9 zeigt Akkuzu seine Weltklasse und sichert sich den Satz auf eindrucksvolle Weise. Auch die nächsten beiden Sätze sichert sich der 20-jährige souverän und besiegelt damit die 1:6-Auswärtsniederlage des FC.

„Die Niederlage geht völlig in Ordnung, fällt jedoch zu hoch aus. In den Doppeln war mehr drin, Björn gewann bereits sein zweites Einzel und damit wären wir ja dann auch schon bei drei, vier Punkten gewesen. Aber wenn wir unsere Chance genutzt hätten, würden wir hier nicht im Konjunktiv reden“, resümiert Gianluca nach der Partie.

Der Blick geht heute nach Saarbrücken

Durch die erneute Niederlage ist der Klassenerhalt der Kölner weiterhin in der Schwebe. Daher gilt der Blick jetzt auch dem Konkurrenten aus Frickenhausen. Heute um 11 Uhr treten die Schwaben in Saarbrücken an. Sollte der TTC Frickenhausen in Saarbrücken nicht gewinnen, ist der Klassenerhalt für den FC in trockenen Tüchern!

Andernfalls hat der FC noch zwei Auswärtsspiele in der Hinterhand, um den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu schaffen. Nächste Woche (Sonntag, 26. März) geht es mit dem Prestige-Duell bei Borussia Dortmund weiter, ehe in zwei Wochen (Sonntag, 2. April) das Mittelrhein-Derby beim TTC indeland Jülich ansteht.


Foto Wehking: Roland Huber, www.world-of-photo.de



Die einzelnen Ergebnisse im Überblick:

Malessa/Walther – Akkuzu/Lakatos 2:3 (5:11, 11:9, 11:9, 9:11, 7:11)
Wehking/Helbing – Kojic/Krcil 2:3 (6:11, 11:7, 11:9, 8:11, 5:11)

Helbing – Akkuzu 0:3 (9:11, 6:11, 9:11)
Wehking – Lakatos 3:2 (8:11, 14:16, 11.9, 11:8, 11:6)
Brosig – Kojic 0:3 (8:11, 8:11, 9:11)
Malessa – Krcil 0:3 (9:11, 9:11, 8:11)
Wehking – Akkuzu 1:3 (11:7, 9:11, 7:11, 7:11)

Spiele: 1:6, Sätze: 8:20, Bälle: 248:289
 

Hier geht’s zum Spielbericht auf click-TT

Hier geht’s zur Tabelle der 2. Bundesliga auf click-TT

Hier geht’s zum Live-Ticker der Bundesligen (u.a. Frickenhausen in Saarbrücken)

Hier geht’s zum Artikel auf der Internetseite des TTC Fortuna Passau