Saison-Resümee

Freitag, 21.04.2017

Artikel aus dem Geißbock-Echo vom 21. April 2017:


Jörn Schneider spricht von der „erfolgreichsten Saison überhaupt“, seit er im Amt ist. Also seit fast zwanzig Jahren. Der Jugendwart des FC erntet inzwischen zusammen mit seinem Team die Früchte jahrelanger Nachwuchsarbeit. Mehrere Junioren haben sich auf Bundes- und Landesebene einen Namen gemacht, und die 1. Jugendmannschaft kämpft demnächst um den Titel bei der Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaft. Den Grundstein dafür legte das Team mit einer absolut souveränen Saison. 35:1 Punkte standen am Ende auf dem Konto der Geißböcke, denen lediglich der abgeschlagene Verfolger aus Jülich ein Unentschieden abtrotzen konnte.

 


Weitgehend zufriedenstellend auch das Abschneiden der Herrenabteilung. „Die ersten beiden Mannschaften haben das Saisonziel erreicht, und das hieß Klassenerhalt“, resümmiert Abteilungsleiter Achim Weich. Besonders spannend war es am Ende vor allem für die Bundesliga-Mannschaft. Erst im allerletzten Match konnte der Fall auf den Relegationsplatz vermieden werden – durch ein herausragendes 6:3 bei indeland Jülich. Auch Trainer Dirk Huber war die Erleichterung nach dem Spiel anzumerken, als er sagte: „Von allen Erfolgen in meiner Trainer-Laufbahn ist dieser der wertvollste.“ Die Weichen für die nächste Saison sind derweil schon gestellt. Kapitän Thomas Brosig will zugunsten von Familie und Beruf künftig etwas kürzertreten und wird den Verein verlassen. Für ihn wird die Mannschaft um Alberto Mi
ño ergänzt. Der Ecuadorianer verbrachte die Spielzeit beim Zweitligakonkurrenten Grenzau. Als die dortige Nummer 1 errang er 21 Siege bei neun Niederlagen – eine echte Verstärkung für den FC. 



Während die 2. (Oberliga) und 4. Mannschft (Verbandsliga) letztlich überzeugend die Klasse hielten, misslang der ebenfalls in der Verbandsliga angetretenen 3. leider knapp der Sprung auf einen Relegationsplatz. Aufstellungsprobleme und berufliche Verpflichtungen gaben sich hier unglücklich die Hand. Erfolgreicher hingegen agierten die Teams aus der Bezirksliga, Kreisliga und der 3. Kreisklasse (6., 7., 9. Mannschaft.) Für sie alle endete die Saison mit dem Aufstieg in die nächsthöhere Liga. Dazu noch einmal Achim Weich: „Es war alles in allem eine großartige Saison, mit der wir die erfolgreiche Entwicklung der letzten Jahre fortführenkonnten.“




Foto: Stellvertretender Abteilungsleiter Bagher Mortazavi mit Neuverpflichtung Alberto Mino vor dem Geißbockheim