„Viele bekannte Gesichter, aber auch ein paar Neue“

Mittwoch, 09.08.2017
Da muss erst ein Blick auf die Karte her: Mussa Aghili verschafft sich einen Überblick über die neuen Gegner. Das Minimal-Ziel heißt Klassenerhalt.
 
Den Abgängen von Thomas Brosig (SV Union Velbert), Jochen Lang (TG Neuss), Stefan Theile (Brandenburg), Rafal Szyszka (TTC BW Brühl-Vochem), Benjamin Raquepo und Angelina Makeyeva (beide DJK spinfactory Köln) stehen mit Alberto Miño, Tim Lindner und Julius Greifenberg nur drei Neuzugänge gegenüber.

Dies aufzufangen sei „nicht einfach gewesen“, bilanziert Sportwart Christian Pfeifer, der sich gemeinsam mit Andreas Nau und Gianluca Walther unsägliche Stunden mit den verschiedensten Szenarien auseinandergesetzt hat. „Letztlich haben wir uns für den Rückzug einer Mannschaft entschieden, um allen Spielern eine entspannte Saison zu bieten, sodass die Freude am Sport und der damit verbundene Ehrgeiz so richtig aufleben1 kann“, erklärt Pfeifer. In der neuen Saison stellt der FC somit neun Mannschaften bei den Erwachsenen. Was ist drin für unsere Mannschaften?


 
2. Mannschaft, Oberliga NRW

Heute gibt es den vierten Teil unserer Saison-Vorschau: unsere zweite Mannschaft tritt in der Oberliga NRW an. Mit Blick auf die neue Saison sagt Mussa Aghili kurz und knapp: „viele bekannte Gesichter, aber auch ein paar Neue.“ Was die Nummer fünf unserer Oberliga-Mannschaft damit meint? Nahezu alle Mannschaften sind ihm aus der letzten Saison oder aus den Vorjahren bekannt. „Mit Ausnahme von Wever, da musste ich erst auf die Karte gucken wo das liegt – bei Paderborn“, führt Mussa fort.

Die Fahrt nach Wever ist gleichzeitig auch die Weitestete für ihn und sein Team. Die anderen Auswärtsfahrten lassen eher Zweifel daran aufkommen, dass es sich tatsächlich um eine eingleisige Oberliga in NRW handelt. TTG RG Porz, TTG St. Augustin, TG Neuss, SV DJK Holzbüttgen, SC Bayer 05 Uerdingen, TTV Ronsdorf, SV Union Velbert II und BV Borussia Dortmund II heißen übrigens die weiteren Konkurrenten in der neuen Saison.

Ein Stadtderby gegen den Aufstiegsaspiranten Porz wird es geben – ebenso wie das Duell mit dem Aufstiegsfavoriten Neuss, wo der langjährige FC-Spieler Jochen Lang im mittleren Paarkreuz (!) gemeldet ist. „Letztes Jahr hat er uns noch zu wichtigen Punkten in der Oberliga verholfen. Hier werden wir nach dem Spiel sicher noch mit ein paar Kölsch anstoßen und über alte Zeiten philosophieren“, freut sich Mussa bereits auf ein Wiedersehen mit seinem ehemaligen Mitspieler.

Zum erweiterten Kreis der Aufstiegskandidaten zählen sicherlich auch die Reserven des BVB und Velbert. Dahinter tummeln sich die restlichen Mannschaften, denn in diesem Jahr ist kein Team auszumachen, dass von der Spielstärke deutlich abfällt. Ganz anders als noch im letzten Jahr, als das Tabellenschlusslicht TTC Hagen die Saison ohne einen einzigen Punktgewinn beendete.

„Wir erwarten viele knappe Spiele und ein breites Mittelfeld. Unser Minimalziel ist der Klassenerhalt, was nicht zuletzt durch die Verstärkung in Person von Tim Lindner (Früherer Artikel: Herzlich Willkommen, Tim Lindner!) sehr gut machbar sein sollte. Wenn es gut läuft, können wir hoffentlich – wie letztes Jahr auch – wieder im oberen Mittelfeld mitspielen. Das hängt letztlich auch davon ab, wie oft uns Robin [Malessa] verstärken kann und ob wir unsere Doppelstärke aus den letzten Jahren beibehalten können“, lautet Mussas Einschätzung für die neue Saison.

Doch ein wenig Skepsis äußert er gleich mit: „Wir müssen natürlich alle fit bleiben! Bei dem ein oder anderen älteren Kollegen zwickt es mittlerweile hier und da schon ein wenig.“ Hoffentlich werden Robin Malessa, Marcus Steinfeld, Denis Mortazavi, Tim Lindner, Mussa Aghili, Manuel Mechler und Philipp Gärtner verletzungsfrei durch die Saison kommen und ihre selbstgesteckten Saisonziele erreichen.


Wir wünschen unserem FC-Team viel Erfolg in der neuen Saison!
 
Zu den Seiten der Oberliga NRW auf click-tt