Wir haben gewählt!

Samstag, 05.08.2017
Vor einem Monat haben sich die Mitglieder unserer Tischtennis-Abteilung kurzfristig getroffen, um über eine neue Abteilungsleitung abzustimmen. Das Resultat: ein neues Trio wurde gefunden!
 
 
Nach über 30 Jahren mit Helmut Vollbach an der Spitze unserer Abteilung haben der bisherige Abteilungsleiter Achim Weich und seine beiden Stellvertreter Bagher Mortazavi und Andreas Nau eine hervorragende Abteilungsleitung abgegeben und die riesigen Fußstapfen die ihr Vorgänger ihnen hinterlassen hat, bestens ausgefüllt.
 
Im Winter haben die drei den Abteilungsmitgliedern jedoch mitgeteilt, dass sie nach drei Jahren in der Verantwortung aus verschiedensten Gründen nicht weiter die Geschäfte unserer Abteilung leiten können. Auf der Mitgliederversammlung vor zehn Tagen wurde der alten Abteilungsleitung für ihren Einsatz herzlich gedankt! Ihre Nachfolger überreichten ihnen einen Präsent im Namen der gesamten Abteilung.
 
Die erneute Suche nach geeigneten Nachfolgern gestaltete sich anfangs jedoch sehr schwierig. Doch Mitte Mai hatten sich in Person von Georg Böttinger und Gianluca Walther zwei Menschen gefunden, die einstimmig zur neuen Abteilungsleitung gewählt worden sind. Äußerst turbulente Wochen führten jedoch dazu, dass letztlich eine weitere Mitgliederversammlung einberufen werden musste, um über die Zukunft der Abteilung zu entscheiden. Das Protokoll der Mitgliederversammlung vom 5. Juli 2017:
 
 
1) Begrüßung
Abteilungsleiter Achim Weich begrüßt die 36 anwesenden Mitglieder.
 
2) Wahl eines Protokollführers
Einstimmig gewählt: Bernd Imgrund
 
3) Bericht über die Ereignisse seit der letzten MV
Achim Weich fasst die Ereignisse zusammen, die dazu führten, dass er und weitere Mitglieder dem zum 1.7. gewählten neuen Abteilungsleiter Georg Böttinger das Vertrauen entzogen haben.
Georg Böttinger schildert, wie er die Entwicklung empfunden hat. Er erklärt, dass er das Amt des Abteilungsleiters nicht antreten wird. Außerdem tritt er aus dem Verein aus, wünscht ihm aber für die Zukunft alles Gute. Der zugeschaltete FC-Präsident Werner Spinner mahnt an, die offene und respektvolle Gesprächskultur des Vereins zu wahren. Georg Böttinger dankt er für sein Engagement.
Mehrere Wortmeldungen gehen in die gleiche Richtung.
 
4) Neuwahl des Abteilungsvorstandes
Als Abteilungsleiter kandidiert Denis Mortazavi. Er wird bei einer Enthaltung ohne Gegenstimme gewählt. Als Stellvertreter kandidieren Thomas Mertens und Gianluca Walther. Sie werden jeweils bei einer Enthaltung ohne Gegenstimme gewählt. In kurzen Beiträgen erklären die neuen Vorstandsmitglieder, dass sie sich auf die gemeinsame Arbeit freuen und optimistisch in die Zukunft blicken.
 
Achim Weich schließt die Versammlung gegen 20.30 Uhr.
 
Protokoll: Bernd Imgrund

 
 
Denis Mortazavi ist seit 16 Jahren in der TT-Abteilung des FC und seit Kindesbeinen FC-Mitglied. Überhaupt sei der FC für ihn eine „Herzensangelegenheit“. Denis spielt selbst nicht nur leidenschaftlich, sondern auch sehr erfolgreich Tischtennis. Er schlägt in unserer zweiten Mannschaft in der Oberliga auf und zählt aktuell zu den besten 300 Spielern Deutschlands! Künftig wird der 32-jährige auch noch seine Qualitäten als Abteilungsleiter unter Beweis stellen.
 
„Der 1.FC Köln ist mehr als nur ein Verein für mich. Die Tischtennisabteilung nimmt einen großen Stellenwert in meinem Leben ein. Ich habe in den vergangenen 16 Jahren viele Freunde gewonnen und tolle Erfolge gefeiert. Ich habe dem Verein viel zu verdanken und möchte den erfolgreichen Weg der letzten Jahre nun als Abteilungsleiter mit meinen beiden Kollegen Thomas Mertens und Gianluca Walther fortsetzen“, verspricht der neue Abteilungsleiter Denis Mortazavi vollen Einsatz.
 
 
Thomas Mertens (rechts im Bild) ist ein echtes FC-Urgestein, bereits seit 1989 spielt er im rotweißen Dress. Damit ist der gebürtige Kölner zugleich einer der Dienstältesten aktiven Tischtennisspieler unserer Abteilung. Gianluca Walther (links im Bild) hingegen ist erst seit 2013 beim FC. Der 22-jährige nutzte die Chance, in unmittelbarer Nähe seines Wohnortes in der 2. Bundesliga zu spielen. Gianluca ist nämlich in Brühl zu Hause. Das Interesse für Vereinsarbeit hat er von seinem Vater mit auf den Weg bekommen, der sich seit mehreren Jahrzehnten ehrenamtlich im Tischtennissport engagiert.
 
Genau einen Monat ist die Wahl der neuen Abteilungsleitung nun her. Das neue Dreier-Gespann hat bereits die Arbeit aufgenommen und sich ein erstes umfangreiches Bild über die Aktivitäten der Abteilung machen können. Denis Mortazavi blickt daher zuversichtlich in die Zukunft:
 
„Wir haben eine wunderbare Gemeinschaft im Verein mit vielen langjährigen Vereinsspielern und mit der ersten Mannschaft auch ein sportliches Aushängeschild in der 2. Bundesliga. Die Abteilung steht auf gesunden Füßen und wir wollen uns gemeinsam weiter verbessern, um den FC bestmöglich zu präsentieren. Ein großer Dank gilt dem Hauptverein um unseren Präsidenten Werner Spinner, der unsere Abteilung hervorragend unterstützt.“