Das nächste NRW-Duell steht an: am Sonntag um 14 Uhr empfängt der 1. FC Köln den BVB in der heimischen Turnhalle in der Biggestraße. Die Dortmunder spielen derzeit eine überragende Rückrunde, sind das beste Team in 2018 und stehen aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz. Obwohl man sich im Hinspiel in Dortmund mit 5:5 trennte, sind die Borussen mit ihrer Form im Rückspiel eigentlich klar favorisiert. Doch in den letzten Tagen haben sich die Vorzeichen geändert. Der BVB wird ohne ihren Leistungsträger Bence Majoros nach Köln reisen. Der Ungar nimmt an der U21-EM in Minsk (Weißrussland) teil. Zudem suchte das Verletzungspech die Westfalen heim: Evgeny Fadeev erlitt unter der Woche einen Muskelfaserriss im Schlagarm und wird seiner Mannschaft ebenfalls fehlen.

Walther warnt vor Überheblichkeit

Die Ausfälle kompensiert der BVB durch den Einsatz zweier Oberliga-Spieler. Zum einen durch den aktuell besten Spieler der Oberliga Wencheng Qi, zum anderen durch den Jugend-Nationalspieler Kirill Fadeev. Gemeinsam sind die beiden sogar auch das zweitbeste Doppel der Liga.

„Wir kennen die beiden sehr gut. Wencheng ist ein gestandener Zweitliga-Spieler. Mit ihm haben wir uns in den letzten Jahren einige packende Duelle geliefert. Kirill hingegen ist noch sehr jung, hat eine Menge Potential und die Woche über mit der Jugend-Nationalmannschaft einen Trainingslehrgang absolviert. Uns stehen enge Spiele bevor“, warnt FC-Spieler Gianluca Walther davor, den ersatzgeschwächten Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen. „In unserer aktuellen Situation gibt es ohnehin keine einfachen Spiele“, führt der 23-jährige fort. Der FC steht nämlich sieglos am Tabellenende, hofft jedoch noch immer den Fünf-Punkte-Rückstand auf Mainz und Jülich wettmachen zu können.

Heimstärke ausspielen

Um diesen Rückstand aufzuholen, soll im Nachholspiel gegen Dortmund ein Sieg her, der erste Saisonsieg wohlgemerkt. Dazu wollen sich die Geißböcke auf ihre eigenen Stärken besinnen: „unter der Woche haben wir sehr konzentriert gearbeitet. Wir haben an unserer Härte, unserer Durchschlagskraft gefeilt. Auch die Doppel standen nochmal auf dem Programm“, gibt FC-Trainer Dirk Huber Einblicke in den Trainingsplan.

Vor den eigenen Zuschauern spielt der FC ohnehin besser, nur zwei seiner fünf Heimspiele gingen verloren. Kapitän Lennart Wehking stellt daher klar: „wir hoffen auf ein volles Haus und wollen das Publikum vom ersten Punkt an mitreißen!“ Die Heimstärke soll also den Ausschlag geben und die Aufholjagd im Ligaendspurt einläuten. Ihr seid herzlich eingeladen, der Mannschaft am Sonntag bei diesem Unterfangen zu helfen.

 

FC-HP2.jpgCome on, FC!

 

1. FC Köln vs. Borussia Dortmund

Sonntag, 11. März 2018
Spielbeginn: 14 Uhr

Turnhalle des Apostelgymnasiums
Biggestraße 2, 50931 Köln-Lindenthal

Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche
Eintritt für Erwachsene 4€

 

Zum Vorbericht auf der Internetseite des BVB

09.03.2018 1. Herren

Kommentar hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden