Zurück aus der Sommerpause

Sonntag, 09.07.2017
In den letzten Wochen befand sich unsere Redaktion in der Sommerpause, nun ist sie wieder zurück und blickt auf ereignisreiche Wochen zurück: eine kurze Zusammenfassung.
 
Zu ihrem Saisonhöhepunkt waren unsere fünf Jugendlichen Marlon Thies, Niclas Voss, Sebastian Greifenberg, Timon Danowski und Benno Pütz bereits am Samstag nach Hövelhof gereist, ehe sie am Tag darauf beim „Final-Four“ der besten Jugendteams Nordrhein-Westfalens auf den 1. FC Gievenbeck, LTV Lippstadt und Borussia Düsseldorf getroffen sind.

Leider reißt am Morgen die Serie von 19 ungeschlagenen Begegnungen in Folge unserer jungen Geißböcke mit der 2:6-Niederlage gegen die späteren Sieger aus Gievenbeck. Auch im zweiten Spiel gegen Düsseldorf springt nur ein 2:6 heraus, sodass es im letzten Aufeinandertreffen mit Lippstadt nur noch um den dritten Platz geht. In einem fast drei Stunden andauernden Krimi hat der FC-Nachwuchs jedoch ein weiteres Mal das Nachsehen, 4:6 heißt es am Ende.
Während Marlon Thies im nächsten Jahr nicht mehr im Jugendbereich spielen darf, werden Niclas, Sebastian, Timon und Benno weiterhin für den FC-Nachwuchs auf Punktejagd gehen. Im nächsten Jahr werden sie dann also versuchen dieses Ergebnis nochmal nach oben zu korrigieren.


FC-Neuzugang Albert Miño bei den Weltmeisterschaften

Unser ecuadorianischer Neuzugang Alberto Miño hat sich als nationaler Meister einen Startplatz für die WM in Düsseldorf gesichert. Dort weiß er Anfang Juni auch zu überzeugen. Zunächst setzt er sich in der Gruppenphase gegen Dorjan Tapia (Albanien) mit 4:0 und Mohammed Abdulwahhab (Katar) mit 4:1 durch und qualifiziert sich souverän für die Zwischenrunde. Dort schaltet er auch noch Xue Jie Pang (Singapur) mit 4:2 aus und zieht ins Feld der letzten 128 ein.

Der Einzug unter die besten 64 bleibt Alberto jedoch verwehrt. Gegen die Nr. 63 der Welt, Kwan Kit Ho (Hongkong), endet seine Siegesserie. Dennoch ist Alberto mit seinem Abschneiden äußerst zufrieden und dies schlägt sich auch in der Weltrangliste nieder, wo er nun wieder und den Top200 geführt wird.


Gold und Silber bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften

Vom 9. bis 11. Juni wurden in Hamburg die Deutschen Hochschulmeisterschaften im Tischtennis ausgetragen. Unter den rund 170 Teilnehmern befinden sich auch zwei FC-Spieler: Ciaran Kelly und Gianluca Walther. Nachdem beide die Gruppenphase überstehen, sieht die Auslosung ein mögliches FC-Duell im Achtelfinale vor. Doch Ciaran scheitert ausgerechnet in der Runde zuvor.

Gianluca schaltet im Achtelfinale dann den Kelly-Bezwinger aus, fährt zwei deutliche Siege gegen Christopher Simonis (4:0) und Christian Reichelt (4:1) im Viertel- bzw. Halbfinale ein und steht im Finale dann Lukas Luchner gegenüber. In einem intensiven Spiel hat Gianluca jedoch trotz einiger Matchbälle das Nachsehen.

Möglicherweise ist es auch ein wenig der Siegesfeier des Vorabends geschuldet, dass Gianluca am Ende die Kräfte ausgehen. Am Tag zuvor konnte Gianluca an der Seite seiner Mixed-Partnerin Teresa Ströher nämlich Gold gewinnen!


Noah Hersel gelingt Sprung aufs Podest

Am 15. Juni hat der 9-jährige Noah Hersel beim Bambini-Cup Süd in Niederkassel ganz groß aufgespielt. Obwohl er noch in der jüngeren Alterklasse hätte starten dürfen, entscheidet Noah sich für den Start bei den um ein Jahr älteren Gegnern. Für dieses Selbstbewusstsein belohnt sich der kleine Mann schließlich selbst: er beendet das Tischtennis-Turnier als Erster!


Der Bambini-Cup ist jedoch kein reines Tischtennis-Turnier. In die Gesamtwertung fließt auch noch das Abschneiden aller Teilnehmer beim Geschicklichkeitswettbewerb ein. Hier belegt Noah den neunten Rang. Für ihn bedeutet das in der Gesamtwertung einen hervorragenden dritten Platz!


Wochenendtrip an die Küste

Über das Wochenende des 17./18. Juni hat sich wieder mal eine FC-Truppe auf den Weg nach Zandvoort gemacht. An der nordholländischen Küste bezieht die bunt gemischte Reisegruppe (Spieler nahezu aller Mannschaften sind dabei) ihre Bungalows im Center Park. Bei bestem Wetter vertreiben sich die fünfzehn Geißböcke ihre Zeit überwiegend mit Grillen, Sonnenbaden, Wurf- und Geschicklichkeitsspielen Ausflügen zur Strandpromenade oder ins Casino. Auch dieses Jahr ist der Kurzurlaub ein voller Erfolg! Im August soll daher sogar schon ein Revival erfolgen.


FC-Nachwuchs überzeugt bei den Ranglistenturnieren des WTTV

Im Juni und Juli treffen in sämtlichen Altersklassen die besten Jugendlichen aus NRW zunächst beim Top32 aufeinander, ehe die Besten unter ihnen sich dann kurz darauf nochmal beim Top24 messen. Hier die Ergebnisse auf einen Blick:

Top32
Jungen: Benno Pütz, 15. Platz
Schüler A: Andrei Sahakiants, 8. Platz
Schüler C: Noah Hersel, 1. Platz

Top24
Jungen: Benno Pütz, 24. Platz

Andrei Sahakiants bestreitet das Top24 der Schüler A am heutigen 9. Juli in Rödinghausen. Vielleicht glückt ihm die Qualifikation für das Top12 am 9. September in Kamp-Lintfort. An dieser Stelle wünschen wir natürlich viel Erfolg! Auf den Sieger des Top32 Noah Hersel kommt kein Top24 mehr hin zu, bei den Schüler C verzichtet der WTTV auf diesen Leistungsvergleich und spielt erst Ende des Jahres die Endrunde aus.