Es ist geschafft! Der 1. FC Köln feiert den ersten Punktgewinn in dieser Saison. Im Heimspiel gegen den TTC Fortuna Passau haben die Kölner ein 5:5-Unentschieden erkämpft. 

Bei eigener 5:3-Führung und einem 23:20-Sieg nach Sätzen ist natürlich mehr drin gewesen, doch letztlich überwiegt bei der Mannschaft die Freude über den Punktgewinn. „Gegen diese Mannschaft, gegen diese Spieler einen Punkt zu holen, ist richtig gut“, lobt auch FC-Trainer Dirk Huber die Leistung seiner Spieler. 

Grandioser Auftakt 

Zu Beginn des Spiels gewannen Robin Malessa und Gianluca Walther gegen das ungarische Doppel Lakatos/Nagy mit 3:1. Am Nebentisch verloren Alberto Miño und Lennart Wehking jedoch denkbar knapp gegen die kroatische Paarung Kolarek/Kovac in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. 

In den Einzeln legten Wehking und Miño dafür einen fulminanten Start hin: Lennart bezwang den Spitzenspieler der Gäste, Tamas Laktos, glatt mit 3:0 und Alberto behielt am Nebentisch in seiner Partie gegen Tomislav Kolarek ebenfalls die Oberhand. So ging der FC vor der Pause mit 3:1 in Führung. 

Im unteren Paarkreuz entschied sich Huber, Gianluca Walther und Björn Helbing spielen zu lassen. Gianluca erwischte gegen Borna Kovac einen guten Start, geriet nach seiner 2:0-Führung ins Straucheln, fuhr allerdings letztlich souverän einen 3:1-Erfolg ein – 4:1 der Zwischenstand! 

Für Björn war der Start in sein Einzel kein guter, er lag schnell mit 0:2 hinten. Doch der 31-jährige kämpfte sich eindrucksvoll zurück. Bei eigener 9:6-Führung im fünften Satz fehlte ihm dann leider das nötige Quäntchen Glück, um seine Aufholjagd zu vollenden. Er verlor mit 9:11. 

Miño sorgt für den ersten Punktgewinn 

Den fünften Sieg und den damit verbundenen ersten Punktgewinn für den FC sicherte Alberto Miño mit seinem Fünf-Satz-Erfolg über Tamas Lakatos. Kurz zuvor hatte Lennart Wehking bereits mit 1:3 gegen Tomislav Kolarek den Kürzeren gezogen. 

Auch Gianluca Walther gelang es gegen Krisztian Nagy nicht auf Sieg zu stellen. Knackpunkt bei der 1:3-Niederlage des Kölners war wohl der erste Satz, in dem Walther insgesamt 6 Satzbälle nicht verwerten konnte, ehe Nagy den Durchgang mit 18:16 für sich entschied. 

Für Björn Helbing lief es ähnlich wie in seinem ersten Einzel. Gegen den Kroaten Kovac gelingt es ihm zwar einen 0:2-Satzrückstand aufzuholen, doch der entscheidende fünfte Satz geht erneut an den Gast aus Passau. 

Stimmen zum Spiel

Das Resultat lautete somit 5:5. Es war gleichbedeutend mit dem ersten Punktgewinn für die Kölner in dieser Saison und dennoch wollte auf der FC-Bank nicht so recht Jubel aufkommen. „Es ist einfach bitter. Nach der Führung wollten wir hier natürlich auch gewinnen“, erklärt Walther den Frust seiner Mannschaft. Doch er fügt an: „letztlich überwiegt bei uns natürlich die Freude über den ersten Punktgewinn. Gegen solch einen starken Gegner können wir damit sehr zufrieden sein.“

So sieht es auch FC-Kapitän Lennart Wehking. Eine Sache ist ihm aber noch besonders wichtig: „stellvertretend für die Mannschaft will ich mich noch bei unseren Zuschauern bedanken. Laut Spielbericht waren es zwar nur 75, gezählt haben wir jedoch über 100 und angefühlt haben die sich wiederum wie mindestens 150. Das war uns eine große Hilfe!“ 

Ausblick auf die nächsten Spiele 

Am Sonntag, 12. November, um 14 Uhr steht bereits das Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund an. Gegen den BVB wollen die Kölner natürlich den Aufschwung mitnehmen und gleich ein weiteres Mal punkten. 

Im Anschluss genießen die Kölner zwei freie Wochenenden. Am Totensonntag und dem Volkstrauertag ruht nämlich der Spielbetrieb für den FC. Weiter geht's dann erst wieder am Sonntag, 3. Dezember, um 14 Uhr mit einem Heimspiel gegen den TTC Frickenhausen. Eine Woche später bestreiten die Kölner dann ihr letztes Spiel der Hinrunde beim TTC GW Bad Hamm.

 

Come on, FC!

 

Die einzelnen Ergebnisse im Überblick:

Malessa/Walther - Lakatos/Nagy 3:1 (8, 10, -10, 8)
Miño/Wehking - Kolarek/Kovac 2:3 (5, -8, 7, -6, -10)

Miño - Kolarek 3:1 (-6, 12, 4, 8)
Wehking - Lakatos 3:0 (7, 8, 11)
Walther - Kovac 3:1 (8, 8, -7, 8)
Helbing - Nagy 2:3 (-9, -2, 6, 6, -9)
Miño - Lakatos 3:2 (7, -7 10, -8, 9)
Wehking - Kolarek 1:3 (-5, 8, -6, -4)
Walther - Nagy 1:3 (-16, -7, 6, -8)
Helbing - Kovac 2:3 (-9, -13, 9, 7, -3)

06.11.2017 1. Herren

Kommentar hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden