Nach der Pleite zum Rückrundenauftakt gegen Mainz 05 steht für den FC nun das nächste Endspiel im Kampf um den Klassenerhalt bevor. Am Sonntag, den 24. Januar, ist der TTC OE Bad Homburg zu Gast in Köln. Beim Heimspiel gegen den Tabellenzweiten wird FC-Trainer Dirk Huber jedoch voraussichtlich auf die Dienste seines Kapitäns Lennart Wehking verzichten müssen.

Der 32-jährige pausiert aktuell noch immer wegen Schmerzen in seinem Schlagarm. Eine MRT-Untersuchung zu Beginn der Woche hat ergeben, dass Wehking mit einer Entzündung der Bizepssehne zu kämpfen hat. Ob Kölns Nummer zwei am Sonntag schon wieder zum Einsatz kommen kann, ist nach wie vor fraglich.

Gianluca Walther vor DebütGW.jpg

Am Sonntag könnte daher der 23-jährige Gianluca Walther seinen Mannschaftskollegen an Position zwei ersetzen. Alle sind gespannt, ob Gianluca bei seinem Debüt im oberen Paarkreuz der 2. Bundesliga seinem Team mit einem erfolgreichen Einstand helfen kann. Auf Nachfrage, was FC-Kapitän Wehking von seinem Stellvertreter erwarte, sagte dieser kurz angebunden: „ich vertraue auf ihn. Er hat die Möglichkeiten und den Ehrgeiz, um für uns in diesem Spiel ganz wichtig zu werden.“

Zuschauer und Trainer sind wohl gleichermaßen gespannt auf den ersten Auftritt von Gianluca im oberen Paarkreuz der 2. Bundesliga. Er und Alberto Miño werden sich am Sonntag mit dem Schweden Harald Andersson und dem Ungarn Nandor Esceki messen. Im unteren Paarkreuz würden dann Björn Helbing und Robin Malessa auf den Inder Sanil Shetty sowie den Slowaken Alexander Valuch treffen. Shetty wurde in dieser Saison jedoch erst drei Mal eingesetzt, im Kölner Lager rechnet man daher fest mit dem Einsatz des 21-jährigen Deutschen Dominik Scheja.

„Selbst wenn wir auf Lennart verzichten müssen, den Ober-Erlenbachern wird im Vergleich zum Hinspiel vermutlich ihr indischer Punktegarant fehlen. Es wird also ein anderes Spiel werden“, zeigt sich Gianluca trotz der anhaltenden schlechten Nachrichten um die Verletzung seines Mannschaftskollegen selbstbewusst.

Ein Quäntchen GlückDH.jpg

In dieser schwierigen Situation hofft die Mannschaft umso mehr auf die Unterstützung der Zuschauer: „die Jungs sind bereit, dem kommenden Gegner größtmöglichen Widerstand entgegenzusetzen“, ist sich FC-Trainer Huber sicher. Auf die Leistungsbereitschaft seiner Spieler konnte Dirk Huber sich schon die ganze Saison verlassen, am Sonntag wird sich die Mannschaft dann hoffentlich auch das nötige Quäntchen Glück erarbeiten.

Also, liebe FC-Fans: kommt vorbei, genießt Weltklasse-Tischtennis und unterstützt unsere Jungs beim nächsten Versuch, den ersten Saisonsieg einzufahren. Denn es ist zugleich auch das nächste Endspiel im Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga.

 

Come on, FC!

 FC-HP8.jpg

1. FC Köln - TTC OE Bad Homburg

Sonntag, 28. Januar 2018
Spielbeginn: 14 Uhr

Turnhalle des Apostelgymnasiums
Biggestraße 2, 50931 Köln-Lindenthal

Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche
Eintritt für Erwachsene 4€

 

Die anderen Begegnungen im Überblick:

Sonntag, 28. Januar:
BV Borussia Dortmund - TTC Fortuna Passau (13 Uhr)
TTC indeland Jülich - TTC GW Bad Hamm (14 Uhr)

26.01.2018 1. Herren

Kommentar hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden