Ihr Engagement ist ein wertvoller Teil des FC. Sie geben unserer Abteilung eine Identität und beschenken die FC-Familie mit dem Kostbarsten, was sie haben – ihrer Zeit, ihrem Herzen und ihrer tatkräftigen Unterstützung. Dennoch bleiben sie oft unsichtbar. Das wollen wir ändern. Wir wollen unsere Ehrenamtlichen ins Rampenlicht holen, damit sie die Wertschätzung erfahren können, die sie verdienen.

Zum Ende des Monats Juli wollen wir den nächsten FC-Spieler vorstellen und uns für seine ehrenamtliche Vereinsarbeit bedanken. Diesmal geht es um Stefan Grundmann, welcher bereits seit 24 Jahren für den 1. FC Köln an die Tischtennisplatte tritt und den Verein vor allem im Hintergrund unterstützt.

Vom Schwimmen zum Tischtennis

Stefans sportlicher Weg begann im Schwimmverein. Als er dort mit dem Training nicht mehr hinterherkam, um in der Leistungsgruppe zu bleiben, zog es ihn zum Tischtennis. Ganz ungewöhnlich war dieser Schritt nicht, fuhr er doch bereits mit seinem Vater Klaus Grundmann zu vielen Tischtennisspielen und betrat zahlreiche Male als Zuschauer die Halle. „Mit zwölf Jahren habe ich beim Pulheimer SC angefangen, bei dem auch mein Vater spielte“, erinnert sich Stefan zurück. Zwei Jahre später zog es ihn im Jahr 1985 zum 1. TTC Köln. Der TTC war zu der damaligen Zeit die erste Adresse für ambitionierte Jugendliche. Ganze zwölf Jahre, inklusive drei Jahren Pause, spielte Stefan beim TTC und durchlief dort viele Jugend- und Herrenmannschaften.
1997 kam es dann zum Wechsel zum 1. FC Köln, in welchem er nun wieder zusammen mit seinem Vater spielte. „Ich hatte einen ganz guten Draht zu Helmut Vollbach (dem damaligen Abteilungsleiter), wodurch der Wechsel zustande kam.“

„Man kann sich nur verschlechtern“

Kurz vor seinem Vereinswechsel spielte Stefan im Trikot des 1. TTC Köln noch ein ganz besonderes Spiel gegen den FC. „Es war das vorentscheidende Spiel um die Meisterschaft in der Kreisliga. Beim Spiel waren ca. 50 Zuschauer in der Halle, welche für eine tolle Stimmung sorgten“, erzählt er. Den 1. FC Köln beschreibt Stefan als „einen großen Verein bestehend aus vielen Vereinsmitgliedern, mit denen man sich gut versteht und bereits Freundschaften aufgebaut hat.“ Wichtig für ihn ist, dass sich die Freundschaften auch über verschiedene Mannschaften erstrecken. Mit einem kleinen Schmunzeln sagt Stefan über den Verein: „Wenn du vom FC weg wechselst, kannst du dich nur verschlechtern.“

Immer einen Überblick über die MitgliederlistenStefan-Grundmann-2-

Stefan ist nach seiner langen Vereinszugehörigkeit kaum noch aus dem Verein wegzudenken und übernimmt seit einigen Jahren die Mitgliederverwaltung. Er bringt alle Mitgliederlisten beim Hauptverein und in der Tischtennisabteilung auf denselben Stand. Darüber hinaus organisiert er jährlich mit seinem Freund und Teamkollegen Tobi Vinherm die Herren-Vereinsmeisterschaften beim FC und ist zudem als Mannschaftsführer tätig. „Immer wenn etwas anfällt, versuche ich mitzuhelfen“, sagt Stefan selber.
Wenn er einmal nicht an der Tischtennisplatte steht, fährt er vor allem seine Kinder zu ihren Aktivitäten. Diese spielen allerdings noch kein Tischtennis, sondern singen im Mädchenchor am Kölner Dom. Wenn er einmal zuhause zur Ruhe kommt, liest er viel und spielt ab und an auch mal ein Computerspiel.

Wir hoffen, dass du dem FC noch mindestens weitere 24 Jahre treu bleibst und sagen:

Danke für dein Engagement, Stefan!

28.07.2021 Allgemein Andre Reinhardt

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Falk 29.07.2021 18:54 Notice: Undefined variable: del in /htdocs/4/d4cda03d03bc1602a6d2382a2e451925/web/moduls/Blog/Frontend/template/article_comment.php on line 5
Herzlichen Glückwunsch
Grüsse aus Berlin
Falk
FC-Spieler der Woche | 17.11.2021

Die Jüngsten überzeugen

Allgemein | 06.11.2021

Achtung vor den Holzbalken

1. Herren | 07.10.2021

FC am Wochenende doppelt gefordert