Pünktlich um 9 Uhr am Sonntagmorgen ist der FC-Tross zum nächsten Auswärtsspiel in der 3. Bundesliga Nord aufgebrochen. Um 14.30 Uhr ist Spielbeginn beim TTC 1957 Lampertheim.
 
Während der FC am liebsten seinen dritten Sieg im dritten Saisonspiel feiern will, ist das heutige Heimspiel für den hessischen Club erst der Start in die neue Bundesliga-Saison.
 
Lampertheim hat sich verstärkt
 
In der Sommerpause hat Lampertheim sich zwei Neuzugänge an Land gezogen, die im unteren Paarkreuz aufschlagen werden: an Position drei spielt der US-Amerikaner Nicholas Tio und an Position vier wird heute der Ungar István Molnar auflaufen.
 
Der Spitzenspieler des TTC ist der moldawische Nationalspieler Andrei Putuntica. Der 19-jährige Linkshänder geht in seine dritte Saison für den Club. An Position zwei spielt der litauische Nationalspieler Alfredas Udra. Der Noppenspieler ist den Kölnern noch aus Zweitliga-Duellen mit dem TTC Frickenhausen bekannt.
 
„Das wird ein großer Kampf“
 
Nach seinem Titelgewinn beim Ranglisten-Turnier des WTTV ist Björn Helbing voller Selbstvertrauen, dennoch warnt der FC-Spieler vor den heutigen Gegnern: „gegen uns als Favoriten werden sie sicher heiß sein. Das wird ein großer Kampf und kein Selbstläufer, zumal sie insbesondere im oberen Paarkreuz gut besetzt sind.“
 
Die angesprochenen Favoritenrolle liegt zweifelsohne beim 1. FC Köln. Als Tabellenerster reist der FC aktuell Richtung Lampertheim und wird in wenigen Stunden um die nächsten Punkte im Aufstiegsrennen kämpfen. Im Live-Ticker bietet sich euch die Gelegenheit das Spiel live zu verfolgen und mit dem FC mitzufiebern.
 
 
Come on, FC!
 
 
TTC 1957 Lampertheim - 1. FC Köln
 
Sonntag, 30. September 2018
Spielbeginn: 14.30 Uhr
 
Sedanhalle
Sedanstraße 7, 68623 Lampertheim
 
 
Die anderen Begegnungen im Überblick:
 
Samstag, 29. September:
TSV Schwarzenbek - SV Union Velbert 3:6
 
Sonntag, 30. September:
SV Siek - SV Union Velbert (14 Uhr)
30.09.2018 1. Herren Gianluca Walther
1. Herren | 15.10.2018

FC gewinnt 6:1 gegen Schwarzenbek

1. Herren | 14.10.2018

Heimspiel gegen Schwarzenbek