Schon seit Wochen erklärt Gianluca Walther seine Absicht, dem FC die Treue halten zu wollen. Viele spekulierten, dass der 23-jährige damit aber nicht unbedingt sein Engagement als Spieler in Kölns Bundesliga-Mannschaft meinte, sondern die Aussage auf sein ehrenamtliches Engagement als stellvertretender Abteilungsleiter in der Tischtennisabteilung des 1. FC Köln bezog. Jetzt haben die Spekulationen ein Ende gefunden: Gianluca Walther verlängert seinen Vertrag als Spieler um ein weiteres Jahr bis 2019.

 

„Für mich war schon seit Monaten klar, dass ich definitiv beim FC bleiben werde. Doch es war mir besonders wichtig, zunächst die Zukunft meiner Mannschaftskollegen geklärt zu wissen. Ich habe mich da bewusst hintenangestellt“, klärt Walther über den späten Zeitpunkt seiner Zusage auf. „Erst am Wochenende habe ich mich erstmals mit Denis [Anmerkung: Denis Mortazavi, Abteilungsleiter] über meine Konditionen ausgetauscht. Eine frühere Zusage war daher kaum möglich“, erzählt der Jüngste seines Teams weiter.

 

Walther entwickelt sich weiter

 Gianluca_HP.jpg

In seiner fünften Saison für den FC gelang Gianluca Walther nochmals eine Leistungssteigerung. Nach einem unglücklichen und für ihn sieglosen Saisonstart erspielte er sich in den verbleibenden 16 Saisonspielen eine ausgezeichnete 20:5-Bilanz. Dabei feierte der gebürtige Brühler auch sein Debüt im oberen Paarkreuz der 2. Bundesliga und wusste auf Anhieb mit einem Sieg zu überzeugen. Diese Entwicklung spiegelt sich auch in der Deutschen Rangliste wider: seit Wochen stellt Gianluca Walther eine neue persönliche TTR-Bestmarke nach der anderen auf. Aktuell befindet er sich auf Platz 20 der Deutschen Rangliste.

 

„Seine Leistung, sein Engagement und seine Loyalität sind bemerkenswert und sollten in dem neuen Vertrag erkennbar sein“, honoriert auch Abteilungsleiter Mortazavi den großen Einsatz Walthers. Mit Walthers Vertragsverlängerung ist nun die nächste Planstelle beim FC geschlossen. Das deutsche Quartett mit Lennart Wehking, Björn Helbing, Robin Malessa und eben Gianluca Walther hat geschlossen die Zusammenarbeit mit dem FC in der neuen Saison beschlossen.

 

Kaderplanung noch nicht beendet

 

Da Kölns bisherige Nummer eins Alberto Miño den FC jedoch verlassen und zum Zweitligisten Borussia Dortmund wechseln wird und Robin Malessa auch für die zweite Mannschaft des 1. FC Köln in der Oberliga auflaufen soll, sucht die Abteilungsleitung noch nach einem Neuzugang für die neue Saison.

 

Zudem ist der Trainerposten noch vakant. Der aktuelle Cheftrainer Dirk Huber hat sich mit dem FC noch nicht auf einen neuen Kontrakt einigen können. In den nächsten Tagen stehen weitere Gespräche an, die hoffentlich Klarheit auf der Trainerbank schaffen. Es bleibt also weiterhin spannend mit welcher Mannschaft der FC in die neue Saison in der 3. Bundesliga Nord gehen wird.

 

Come on, FC!

 

17.04.2018 1. Herren Gianluca Walther

Kommentar hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden

1. Herren | 15.10.2018

FC gewinnt 6:1 gegen Schwarzenbek

1. Herren | 14.10.2018

Heimspiel gegen Schwarzenbek