Robin Malessa ist der Neue im oberen Paarkreuz des FC. Nach Köln kam der Erkenschwicker als Student an der Spoho.

 

 

Du stammst aus Oer-Erkenschwick. Wie würdest du diese Stadt beschreiben?

 

Oer ist ein kleiner Ortsteil, sehr ruhig, da kennt jeder jeden. Ich glaube, ich habe da jeden Sportverein durchlaufen, von der Leichtathletik über den Fußball und das Tennis bis zum Tischtennis.

 

Hast du als Jugendlicher noch Reste der alten Ruhrgebietsatmosphäre mitbekommen?

 

Mein Vater hat noch unter Tage gearbeitet. Vom Zechensterben habe ich manches mitbekommen, aber eine wirklich tiefe Verbindung dazu habe ich nicht.

 

 

Du hast auch keinen Pott-Akzent.

 

Naja, wenn ich zuhause bin, dann schon.

 

 

Das Ruhrgebiet hat immer wieder starke Tischtennisvereine und -spieler hervorgebracht. Wie kommt das?

 

Das hängt wohl damit zusammen, dass die Städte dort sehr eng aneinanderliegen. Aber vielleicht bringt das Ruhrgebiet auch einfach wahnsinnig viele Talente hervor. (lacht)

 

 

Warum bist du – nach mehreren anderen Sportarten – beim Tischtennis hängengeblieben?

 

Ich habe Tennis und Tischtennis lange als Spagat betrieben. Und weil es in meiner Familie drei weitere TT-Spieler gibt, fiel mir die Entscheidung dann irgendwann leicht. Was mir am Tischtennis am besten gefällt, sind die Geschwindigkeit und die vielen Möglichkeiten, Spin zu entwickeln.

 

 

Du meinst ausgefallene Schläge wie den Rückhand-Sidespin?

 

So etwas, genau! Wenn´s sein muss, habe ich den auch drauf.

 

 

Welchen Ruf hatte der FC für dich?

 

Seit ich in höheren Regionen spiele, gilt der FC als ein Club, der immer wieder gute Spieler verpflichtet, als eine gute Adresse eben. Dass ich hier im letzten Oktober ein Sportstudium anfangen konnte, ist eine glückliche Fügung. Und Glück war dann auch, dass Flo Wagner (letztes Jahr Stammspieler der 1., B.I.) ein Auslandssemester eingelegt hat und dadurch hier ein Platz für mich frei wurde.

 

 

Was erwartest du von der gerade begonnenen Saison?

 

Unser Ziel ist ganz klar der Aufstieg in die 2. Bundesliga. Das wird nicht leicht. Aber mit dem Auftaktsieg bei den als stark eingestuften Berlinern haben wir einen guten Start hingelegt.

 

 

(BI)

 

 

 

 

Steckbrief Robin Malessa

 

Geboren: 2.1.1991 in Recklinghausen
Spielt TT seit: 1999
Größe: 1,84 m
Schlaghand: links
Erfolge: Deutscher Schülermeister 2006, WTTV-Jugendmeister 2008
Beim FC seit: 2015
Motto: Das Leben ist kein bunter Teller.

18.09.2015 1. Herren Bernd Imgrund
Allgemein | 13.05.2020

Klaus Weißbach ist gestorben

Allgemein | 29.04.2020

FC unterstützt Kenia

Allgemein | 27.04.2020

Der Weg zurück ins Training