Nach einem 6:1-Auswärtssieg beim Tabellenschlusslicht in Leiselheim verließ die Zweitliga-Mannschaft des 1. FC Köln vor zwei Wochen die Abstiegsränge. Nun empfängt der FC den Tabellenvorletzten zum Heimspiel. Am Sonntag um 14 Uhr ist der 1. FC Saarbrücken II zu Gast im Kölner Apostelgymnasium (Biggestraße 2, 50931 Köln-Lindenthal).

Doch gegen die Saarländer sind die Geißböcke wegen der besseren Tabellenposition nicht automatisch favorisiert. Saarbrücken hat nämlich den stärksten Kader der gesamten Liga und ist in der Lage jedes Team zu schlagen, doch im bisherigen Saisonverlauf schickte der Club zu häufig Ersatzspieler und nicht einsatzfähige Spieler an die Tische und verlor so fünf seiner sieben Spiele. Für das Duell am Sonntag plant der FCS jedoch mit zwei etablierten Erstliga-Spielern und bringt sich damit selbst in die Position des Favoriten.

Pletea und Polansky kommen nach Köln

Cristian Pletea wird die Gäste in der Domstadt anführen. Der 19-jährige Rumäne wird auf Weltranglisten-Position 75 geführt und überzeugte in diesem Jahr bereits auf der internationalen Bühne mit einem 4:3-Erfolg gegen Tomakazu Harimoto, die Nummer fünf der Welt. Pleteas Mannschaftskollege Tomas Polansky gewann bereits gegen die Nummer sechs der Welt: beim TTBL-Auftakt gewann der junge Tscheche mit 3:2 gegen Hugo Calderano. Pletea und Polansky werden also nur schwer zu knacken sein, doch Damien Eloi und Gianluca Walther lauern auf ihre Chance für eine Überraschung.

Im unteren Paarkreuz setzt der kommende FC-Gegner auf den 19-jährigen Slowenen Peter Hribar sowie den 15-jährigen Deutschen Mike Hollo. Linkshänder Hribar weist im aktuellen Saisonverlauf eine 5:3-Bilanz an den Positionen drei und vier auf, Hollo eine 2:2-Bilanz. Beide Spieler weisen enormes Potential auf, dennoch dürfte der FC in diesem Vergleich die Nase leicht vorn haben.

FC-Team wieder komplett

Ob der zuletzt verletzungsbedingt ausgefallene Robin Malessa wieder ins Kölner Team rückt oder ob erneut Lennart Wehking und Björn Helbing eingesetzt werden, ist jedoch noch unklar. „Wir sind sehr froh, dass Robin wieder eine Option ist. Doch wir wollen gerne noch seine Formkurve abwarten“, erläutert FC-Spielertrainer Lennart Wehking die Überlegungen hinter einem möglichen Comeback des 28-jährigen.

Gelingt den Tischtennis-Spielern die Revanche für das DFB-Pokal-Aus der Fußballer? Für die zahlreichen Fußball-Fans unter unseren Mitgliedern und Zuschauern wäre dies sicherlich eine Genugtuung. Unsere Zweitliga-Spieler denken vielmehr an die Möglichkeit, im Abstiegskampf weiter Boden gutzumachen. Seid dabei und unterstützt das FC-Team bei ihrem wichtigen Heimspiel. Unsere Oberliga-Spieler kümmern sich als Cafeteria-Team um euer leibliches Wohl.

Come on, FC!

 

1. FC Köln - 1. FC Saarbrücken-TT II

Sonntag, 17. November
Spielbeginn: 14 Uhr

Turnhalle des Apostelgymnasiums
Biggestraße 2, 50931 Köln-Lindenthal

 

Die Begegnungen der 2. Bundesliga am Wochenende:

Freitag, 15. November:
TTC OE Bad Homburg - TuS Celle 5:5

Samstag, 16. November:
1. FSV Mainz 05 - TuS Celle (18 Uhr)

Sonntag, 17. November:
1. FC Köln - 1. FC Saarbrücken-TT II (14 Uhr)
BV Borussia Dortmund - TTC OE Bad Homburg (14 Uhr)
TTC GW Bad Hamm - TTC Fortuna Passau (15 Uhr)

15.11.2019 1. Herren Gianluca Walther

Kommentar hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden

Allgemein | 13.05.2020

Klaus Weißbach ist gestorben

Allgemein | 29.04.2020

FC unterstützt Kenia

Allgemein | 27.04.2020

Der Weg zurück ins Training