Am Sonntag, 29. Januar, empfängt der 1. FC Köln den TTC Frickenhausen zum 12. Spieltag in der 2. Bundesliga. FC-Team will dem Januar mit dem dritten Sieg in Folge die Krone aufsetzen.

Der Heimspiel-Marathon des FC setzt sich am Sonntag, 29. Januar, fort. Um 14 Uhr treffen die Kölner nämlich im dritten Heimspiel in Folge auf den TTC Frickenhausen. Wie bei den letzten beiden Heimsiegen über Hilpoltstein (6:3) und Grenzau (6:4) wird das kommende Spiel auch wieder in der Turnhalle des Apostelgymnasiums (Biggestraße 2, 50931 Köln-Lindenthal) ausgetragen.

Die Tabellensituation

Im Kampf und den Verbleib in der 2. Bundesliga ist jedes Spiel von enormer Bedeutung, doch wenn der Gegner ebenfalls im Abstiegskampf steckt, gewinnt die Begegnung nochmal an Brisanz. Der FC hat derzeit drei Punkte Vorsprung auf Frickenhausen. Der kommende Gegner weilt punktgleich (5 Punkte) mit dem Tabellenletzten aus Grenzau auf den Abstiegsrängen. Gelingt es den Geißböcken im direkten Duell mit einem Abstiegskandidaten ihren Vorsprung auf die Abstiegsplätze auszubauen oder schrumpft der schöne Vorsprung dahin?

Frickenhausen – eine Mannschaft mit viel Potential

Frickenhausen tritt in dieser Saison mit einer sehr jungen Mannschaft an. Ältester Spieler ist die Nummer vier der Gäste. Der 24-jährige Jesper Hedlund hatte zu Saisonbeginn mit Verletzungen zu kämpfen und läuft seitdem seiner Form hinterher. Der Schwede bringt es derzeit auf eine 2:12-Bilanz.

Alfredas Udra ist die Nummer drei. Mit seinen 23 Jahren zieht der Litauer den Altersdurchschnitt (21,3 Jahre) im Team aber ebenfalls nach oben. Auf seiner Rückhand-Seite spielt er kurze Noppen und ist damit ein Exot in der 2. Bundesliga. Seine bisherige Bilanz im unteren Paarkreuz: 7:7.

An Position zwei tritt Tobias Rasmussen an. Der 20-jährige Däne kommt auf eine 7:12-Bilanz in seinem ersten Jahr in der 2. Bundesliga. International ließ der junge Däne bereits Gegner wie den Japaner Seiya Kishikawa (bester Weltranglistenplatz: 16) alt aussehen.

Apropos Japaner: davon spielen in Frickenhausen gleich zwei. Aufgrund der Ausländerregelung (nur ein nicht EU-Ausländer pro Mannschaft) teilen sich die beiden die Spitzenposition in der Frickenhausener Mannschaft. Yuki Matsuyama (18
Jahre) bringt es auf eine 4:2-Bilanz, sein Landsmann Ryotoro Ogata, ebenfalls 18 Jahre, bringt es auf eine 8:2-Bilanz.

„Auf Augenhöhe“

Der langjährige Erstligist, TTC Frickenhausen, konnte im Hinspiel nach einem 1:4-Rückstand noch mit 6:4 geschlagen werden! Dieses beeindruckende Comeback ist den Kölnern jedoch auch eine Warnung: „Es wird ein sehr wichtiges, enges Spiel. Frickenhausen ist eine Mannschaft auf Augenhöhe“, schätzt Robin Malessa den zu erwartenden Spielverlauf ein.

Eine Kampfansage schickt der Linkshänder jedoch gleich hinterher: „Wir haben endlich mal alle über Wochen stabil gute Leistungen gezeigt. Jetzt wollen wir den Aufwind mitnehmen und dem Januar mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung die Krone aufsetzen!“

Damit dies auch klappt, hat sich FC-Trainer Dirk Huber in dieser Woche auch etwas Besonderes einfallen lassen. Seine Mannschaft absolviert derzeit zusätzliche Trainingseinheiten beim U23-Kader des Deutschen Tischtennis-Bundes. „Mit dem Aufwand und dem Einsatz den die Jungs betreiben, haben sie sich einen Sieg am Sonntag verdient“, lobt Huber.

Hoffen wir mal, dass sich das FC-Quintett am Ende auch selbst belohnt und die nächsten Punkte im Abstiegskampf holen wird. Dazu bedarf es natürlich auch wieder der herausragenden Unterstützung aller Zuschauer und Fans. An dieser Stelle auch nochmal der Hinweis, dass es sich empfiehlt am Sonntag pünktlich zur Begrüßung der Mannschaften um 13.45 Uhr da zu sein. Es wird eine kleine Überraschung geben!


Zusammenfassung:

1. FC Köln – TTC Frickenhausen
Sonntag, 29. Januar 2017 – Spielbeginn: 14 Uhr
Turnhalle des Apostelgymnasiums (Biggestraße 2, 50931 Köln)


Der Kader des 1. FC Köln:
1 Lennart Wehking (QTTR: 2308)
2 Björn Helbing (2292)
3 Robin Malessa (2262)
4 Gianluca Walther (2246)
5 Thomas Brosig (2233)

Der Kader des TTC Frickenhausen:
1 Ryotoro Ogata (2386)
2 Yuki Matsuyama (2376)
3 Tobias Rasmussen (2295)
4 Alfredas Udra (2246)
5 Jesper Hedlund (2224)
25.01.2017 1. Herren Gianluca Walther
Allgemein | 13.05.2020

Klaus Weißbach ist gestorben

Allgemein | 29.04.2020

FC unterstützt Kenia

Allgemein | 27.04.2020

Der Weg zurück ins Training