Das Gastspiel der 10. Mannschaft in Nippes - da gibt es schon einiges Erfreuliche zu berichten.

Harry, unser Ersatzmann, schlug sich tapfer; im Doppel hatten unsere Gegner so manche Probleme mit seinen schnellen und sicheren Schmetter-Attacken.

 

Manfred hatte einen ganz großen Abend: Durch ihn wurde das Doppel für den Zuschauer zu einer Augenweide; oft unglaublich, wie er Überschnittbälle der starken Nippeser zurückpfefferte. Und mit unfassbarer Zähigkeit schaffte er es, die unschlagbar scheinende noppenbewaffnete Nr. 2 der Nippeser in einem sensationellen 3:2-Kampfspiel niederzuringen. Glückwunsch und Chapeau!

 

Thomas gewann in einem sehr flotten und angriffsbetonten Spiel gegen die Nippeser Nr. 3 3:0. Und im Spiel gegen die Nr.4 vollbrachte er das Kunststück, eines lockeren 11:0–Satzerfolg hinzulegen. Und unser Lothar! Der war eigentlich heute angeschlagen, biss aber die Zähne zusammen und spielte mit Manni ein ganz starkes Doppel (siehe oben).

 

An dieser Stelle empfiehlt der Verfasser dieser Zeilen, diesen Bericht nicht weiterzulesen und statt dessen auf den Spielbericht unserer siegreichen 1. Mannschaft bei Hertha BSC weiterzuklicken. Herzlichen Glückwunsch auch von dieser Stelle!

Wer will und wer es braucht und wer glaubt, seine Zeit nicht sinnvoller nutzen zu können, kann aber meinetwegen, wenn es unbedingt sein muss, auch weiterlesen. Muss aber nicht sein.

 

Die 10. Mannschaft des ruhmreichen 1. FC Köln hat an diesem Abend in Nippes 2:8 verloren.

Bei den beiden Doppeln punkteten die Nippeser; trotz starker Performance mussten sich Manni und Lothar knapp geschlagen geben. Bei Thomas und Harry sah die Sache in den Doppelspielen leider noch klarer aus und die beiden leisteten sich in einem Satz ein 0:11 (vergleiche oben!).

Harrys gute Form reichte leider nicht für Siege in den Einzelspielen, und Manni musste sich der starken Nr. 1 von Nippes geschlagen geben.

Thomas schaffte es, in seinem ersten Einzel zwei Sätze mit 11:0 und 11:2 zu gewinnen und insgesamt 43: 35 Punkte zu erspielen - und trotzdem das Spiel zu verlieren. Wer's nicht glaubt: nachrechnen – das geht!

 

Und Lothar kämpfte an diesem Abend in seinen Einzeln nicht nur gegen starke Gegner, sondern auch mit zusammengebissenen Zähnen gegen seine Indisposition – letztlich ohne Punkterfolg.

 

Wir gratulieren nochmals der 1. Mannschaft zu ihrem erfreulichen Saisonstart und drücken die Daumen für den Aufstieg! Wir, die 10. Mannschaft, trösten uns mit der ebenfalls erfreulichen  Gewissheit: Absteigen können wir nicht.

06.09.2015 10. Herren Thomas Greifenberg
Allgemein | 13.05.2020

Klaus Weißbach ist gestorben

Allgemein | 29.04.2020

FC unterstützt Kenia

Allgemein | 27.04.2020

Der Weg zurück ins Training