Bereits am vergangenen Dienstag ereignete sich an der Biggestraße das Spitzenspiel des dritten Spieltags der Landesliga 10. Unsere dritte Mannschaft empfing den Tabellendritten aus Refrath. Während der FC bislang eine weiße Weste hatte, lag die Truppe aus dem Kölner Osten zu Rückrundenbeginn mit fünf Minuspunkten noch in Schlagdistanz. Doch bereits im zweiten Spiel musste man mit einer Niederlage gegen Langenich einen überraschenden Rückschlag einstecken.

Während Refrath in der Rückrunde bislang ohne die etatmäßige Nummer drei (Struck) auskommen musste, fehlte bei den Geißböcken mit Kai Steinbach die Nummer eins, dafür war Björn Redemann nach einer Rippenprellung auf dem Weg der Besserung und wieder einsatzfähig. Besonderes Augenmerk lag auf dem bereits mit Zweitligaerfahrung ausgestatteten Refrather Eigengewächs Jakob Eberhardt und Frank Boden, der einst in der Jugend bei den Geißböcken das Tischtennisspielen erlernte. An diesem Abend bildeten sie das, aus FC-Sicht leider recht erfolgreiche, obere Paarkreuz der gegnerischen Aufstellung. Björn Redemann und Ralf von Norsinski gelang es in fünf Spielen (auch im Doppel stand man sich gegenüber) nur einmal, sich durchzusetzen, als unser „Jim“ Frank Boden in vier Sätzen bezwang.

Damit sind aber auch schon vier der fünf Punkte, die die Biggestraße verließen angesprochen. Lediglich Marius Becker unterlag im mittleren Paarkreuz noch Putzolu und das, obwohl er schon mit 2:0-Sätzen geführt hatte. So gestaltete sich eine lange ausgeglichene Partie, in der es bis zum zwischenzeitlichen 5:5 schwer zu prognostizieren war, wer am Ende die Oberhand behalten würde. Dann aber gaben Ralf, Micha, Marius und Stefan in vier Einzeln zusammen nur noch zwei Sätze ab und das lange spannende Spiel fand ein erfolgreiches Ende mit einem 9:5-Sieg.

Die nunmehr 13 Punkte Vorsprung auf einen Relegationsplatz sollten auch die schwärzesten Pessimisten dazu bewegen von einem greifbaren Aufstieg sprechen zu können. Rein rechnerisch könnte es nach zwei weiteren Spieltagen so weit sein – bitte nachrechnen!
02.02.2015 3. Herren Andreas Nau