Vor der Saison war das Ziel der aufgestiegenen 8.Herren eindeutig: Der Klassenerhalt in der 1.Kreisklasse. Kurz vor Saisonbeginn lief die Vorbereitung nicht nach Plan. Guido Klingschat verletzte sich noch vor dem ersten Saisonspiel, Martin Bernds und Andre Reinhardt waren in den ersten Spielen ebenfalls nicht einsatzfähig.



So kam es, dass junge Spieler das Ruder übernehmen mussten und dies taten sie mit Bravur. Man merkt, dass das Team hervorragend harmoniert und auch die Wiederkehr der anderen Spieler tat dem keinen Abbruch. Guido Klingschat holte sogar direkt zwei Einzelpunkte nach seiner Verletzung. Auch im Spiel gegen Esch, einen direkten Konkurrenten gaben wieder einmal die Jugendlichen den Ton vor. Ohne die Etamäßige Nummer 1 und 2 der 8.Herren gab es ein 4:0 im oberen Paarkreuz. Daniel Haak (aktuell 6:0) und Can Walcher (aktuell 9:2) brachte die 8.Herren auf die Erfolgsspur, auch wenn es am Ende nur zu einer Punkteteilung reichte. Mit dem Saisonstart kann man mehr als zufrieden sein, denn niemand hätte vor der Saison gedacht, dass man sich auf Platz 4 festsetzten würde.

Ganz nebenbei betrug das Durchschnittsalter im vorletzten Spiel gegen die unangenehm zu spielende Mannschaft Berrenrath ganze 21 Jahre. Auch das Einserdoppel Timon Danwoski und Tilman Blumenröder spielen, trotz ihres Altersdurchschnitts von 16 Jahren, ihre Doppel souverän. Sogar im so nervenaufreibenden Abschlussdoppel behalten sie in dieser Saison die Oberhand.

Zusammengefasst hilft der jugendliche Aufwind der Teamharmonie und die Teamharmonie stärkt den jugendlichen Aufwind. Ein Konzept, von dem beide Seiten nur profitieren können.
10.11.2014 8. Herren Gianluca
FC-Spieler der Woche | 25.05.2022

DTTB-Präsidentin im Gespräch

Nachwuchs | 04.05.2022

Titelgewinn bei der U13