Auswärtsspiel um 14 Uhr in Hilpoltstein. Beide Clubs verfolgen eine ähnliche Philosophie. FC steht vor einer schwierigen Aufgabe beim Zuschauerkrösus.

Am 2. Spieltag der 2. Bundesliga trifft der 1. FC Köln auf den TV 1879 Hilpoltstein. Heute um 14 Uhr beginnt das Spiel im bayerischen Hilpoltstein.

Es ist das erste Aufeinandertreffen in der Geschichte der beiden Clubs. Das ist jedoch sehr verwunderlich, verfolgt man in beiden Vereinen schließlich eine sehr ähnliche Philosophie. Man möchte Leistungssport gepaart mit regionalen, deutschen Spielern fördern. In der gesamten Liga finden sich lediglich 14 Deutsche Spieler wieder, acht davon werden heute in Hilpoltstein in der Halle stehen.

Das Team der Bayern um Alexander Flemming, Nico Christ und Dennis Dickhardt wird vom Tschechen Petr David komplettiert. Bereits in der vorherigen Saison sind die Bayern mit der gleichen Formation in der 2. Bundesliga angetreten. Als Aufsteiger sorgten sie in der Saison direkt für großen Wirbel und stürmten zur Herbstmeisterschaft, am Ende sprang ein sensationeller dritter Platz heraus.

Absolut auf Augenhöhe

Die Kölner Lennart Wehking, Robin Malessa, Gianluca Walther, Björn Helbing und Thomas Brosig stehen somit vor einer schwierigen Aufgabe. Doch das Geißbock-Quintett ist fest davon überzeugt, in Bayern punkten zu könnten. „Wir kennen den kommenden Gegner sehr gut aus zahlreichen Individualwettbewerben der vergangenen Jahre, wir sind absolut auf Augenhöhe“, verrät FC-Trainer Huber.

Beim heutigen Auswärtsspiel erwartet die Kölner Mannschaft eine großartige Kulisse. Mit durchschnittlich 358 Zuschauern in der vergangenen Saison ist Hilpoltstein der Zuschauerkrösus der 2. Bundesliga.

 
Come on, FC!
 
 
11.09.2016 Allgemein Gianluca Walther
1. Herren | 21.02.2020

Die Brüder an der Platte

1. Herren | 14.02.2020

Klassenerhalt im Visier

1. Herren | 13.02.2020

Auswärtsspiel in Celle verlegt