Gestern Abend, die Sonne ging bald unter, doch in der Halle an der Biggestrasse brannte noch Licht: es fand die Begegnung in der 3. Kreisklasse zwischen dem 1. FC Köln IX und dem TTC Pesch V statt.

Kreisklasse – das ist das wahre Leben der Tischtenniswelt. Emotionen, Kampf, Teamgeist und Können zeichnen diese Welt aus.
Das FC-Team hatte sich wegen krankheitsbedingter Ausfälle einen Ersatzspieler aus dem eigenen Nachwuchs geholt. Yannick, 13 Jahre jung, mit vollem Bock zu spielen.

9-mannschaft_30-09-22-jpgDas erste Doppel spielte Yannick gemeinsam mit Bagher – 76 Jahre alt und Kapitän der Geißböcke. Nach kurzen Startschwierigkeiten gewannen sie mit 3:1. Das andere Doppel (Marcel und Knut) tat es ihnen gleich.

In den folgenden Einzeln wurde ebenfalls hart gekämpft. Yannick konnte sogar die Nummer eins des TTC Pesch nach hartem Kampf besiegen. Damit war der FC endgültig auf der Siegerstraße. Wir sahen von allen Beteiligten tolle Ballwechsel.
Am Ende gewann der 1. FC Köln verdient mit 8:1. 

Der Abend hatte aber auch noch eine andere Bedeutung: Bagher trug ein T-Shirt mit dem Aufdruck „Jin Jiyan Azadi“ (Frau-Leben-Freiheit). Angelehnt an jene Frau, die im Iran zu Tode gekommen ist, nachdem sie von der Sittenpolizei verhaftet wurde, was zu Protesten auf der ganzen Welt geführt hat. Und auch hier in der kleinen, großen Welt der Kreisklasse erweckt dies Aufmerksamkeit.

Come on, FC!

01.10.2022 Erwachsene Marko Rodeit
Allgemein | 02.12.2022

Die letzten Spiele stehen an

1. Herren | 30.11.2022

Internationale Neuzugänge