Der Tischtennisabteilung des 1. FC Köln ist der ganz große Coup gelungen! Mit dem Ende der Transferperiode können gleich zwei Neuzugänge präsentiert werden:...

Robin Malessa wechselt vom SC Bayer Uerdingen in die Domstadt und wird die durch den abwandernden Florian Wagner entstandene Lücke in der 1. Mannschaft schließen. Zudem unterzeichnete Dirk Huber jüngst einen neuen Kontrakt als Cheftrainer!

Über 40 Jahre arbeitete Dirk Huber als professioneller Trainer in der 1. Liga in Jülich, als Nationaltrainer der Schweiz und seit 1987 schließlich für den Westdeutschen Tischtennis Verband. Nachdem er im letzten Jahr mal ein wenig die Füße hochlegen wollte, fühlt er sich nun wieder bereit für eine neue Aufgabe.

Kaum ein Trainer ist unter den Spielern so beliebt wie Huber. Die Begeisterung bei den Spielern ist dementsprechend groß: "Als ich davon hörte, dass Dirk unterschrieben haben soll, kam ich gerade vom Training nach Hause. Doch ich wollte sofort wieder in die Halle und weitermachen. Es ist einfach eine Riesenfreude mit ihm gemeinsam zu arbeiten", berichtet beispielsweise Gianluca Walther von dem Moment als er von Hubers Verpflichtung hörte. Auch Neuzugang Malessa ist voll des Lobes für den 65-jährigen: "Dirk ist einfach ein feiner Kerl, der neben seiner freundlichen Art auch noch unglaubliches Fachwissen und eine enorme Professionalität mit nach Köln bringt. Das wird uns alle weiterbringen."

Der zu Beginn des Jahres 24 Jahre alt gewordene Robin Malessa weiß, wovon er spricht. In seiner Jugend hat er selbst einen Großteil seiner Zeit unter Huber trainiert und somit auch ihm seine Erfolge in der Vergangenheit zu einem Teil zu verdanken. Dazu zählen beispielsweise der Titel des Deutschen Meisters bei den Schülern 2006, der Titel des Westdeutschen Meisters der Jugend 2009, der Titel des Deutschen Meisters im Jugend-Doppel 2009, sowie der Titel des Westdeutschen Meisters der Herren 2010. Darüber hinaus konnte Robin auch international auf sich aufmerksam machen: Bei mehreren internationalen Turnieren im Schüler und Jugendbereich trug er das Trikot der deutschen Nationalmannschaft und gewann unter anderem 2006 das internationale Turnier von Luxemburg!

Zweifel daran, dass Robin das Team nochmals verstärken wird, hegt im Kölner Umfeld niemand und somit ist das Ziel für die neue Spielzeit 2015/16 schon jetzt ganz klar formuliert: Der direkte Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga soll folgen!

Doch auch die anderen Clubs der 3. Bundesliga gehen mit gestiegenen Ambitionen in die neue Saison und haben ihre Mannschaften nochmal kräftig verstärkt. Die Zuschauer dürfen sich nach den Sommerferien also auf ein spannendes Aufstiegsrennen mit interessanten Begegnungen freuen!

Come on, ‪#‎effzeh‬!

03.06.2015 1. Herren Gianluca Walther
1. Herren | 22.01.2020

FC schiebt Kaderplanung an

Allgemein | 16.01.2020

FC möchte zwei Titel verteidigen