Im Kampf um den Aufstieg hat die 7. Mannschaft eine herbe Niederlage erleiden müssen. Im Spitzenspiel des Tabellenersten DJK Hürth II gegen den Dritten stand es am Ende 9:4 für den Gastgeber. Wieder einmal patzten direkt zu Beginn alle drei Doppel. Es ist unerklärlich, wie wir als Dritter eine Doppelbilanz von 16:16 haben können. Selbst Sportpsychologe und Mannschaftsmitglied Fabian Pels, der heute wegen des FC-Spiels etwas verspätet zum Anfeuern und Coachen anreiste, ist diesbezüglich relativ ratlos. Unglücklich war sicherlich die Rückenverletzung von Tobias Vinherm im 5. Satz des Doppels, wodurch dieses verloren ging und er zudem noch beide Einzel vorzeitig aufgeben musste. Aber auch Frank Bettenfeld konnte im oberen Paarkreuz mehrere Matchbälle nicht nutzen und verlor beide Einzel. Besser machten es die Spieler im mittleren Paarkreuz, wo Sebastian Greifenberg beide und Frederik Sälzer ein Einzel gewinnen konnte. Während Jürgen Jakob sein Einzel unten verlor, spielte Stefan Grundmann wieder einmal erfolgreich. Insgesamt sind dadurch die Aufstiegschancen mit 15:5 Punkten deutlich gesunken, weil sowohl Efferen als auch Hürth erst 2 Punkte abgegeben haben.
01.12.2014 7. Herren Gianluca

Kommentar hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden

1. Herren | 22.01.2020

FC schiebt Kaderplanung an

Allgemein | 16.01.2020

FC möchte zwei Titel verteidigen