Es darf wieder gefightet werden für den FC! Und das wird dringend nötig sein wenn man auch in der kommenden Saison Zweitklassig bleiben möchte. Es wird eine harte Saison gegen den Abstieg!

Das hat gleich das erste Saisonspiel gezeigt. Spielerisch ist die Liga so stark, dass es für unsere "Hobbymannschaft" häufig nur über den Kampf gehen wird. Mit Ausnahme von Lennart wird man gegen die anderen Mannschaften, zu 100 % mit 2-3 Profis ausgestattet, spielerisch unterlegen sein. Das gilt es also mit Kampf und Freude am Tischtennis wett zu machen.

Gegen Dortmund versuchte man dies und war sehr nah dran an einem Punkt und hätte zumindest diesen einen, ähnlich wie in der vergangenen Saison, verdient gehabt. Verdient deswegen, weil unsere fast noch Teenager (Gianluca Walther wurde vergangene Woche 20, Flo ist es "schon" seit Februar) gute Chancen hatten einen Zwischenstand von 5:1 anstatt 3:3 herauszuspielen.

Vor diesen beiden Schlüsselspielen kamen unsere Jungs mit 1:1 aus den Doppeln. Flo und Lennart verloren mit 3:1 gegen die seit Jahren eingespielte Kombination Qi/Fadeev während am Nebentisch Luci und Tombo einen 0:2 Satzrückstand in einen 3:2 Sieg gegen Bottroff/Helbing drehten. Lennart musste sich dann gegen einen starken Evgeny Fadeev mit einem 0:2 Satzrückstand auseinandersetzen. Ebenfalls über Kampf und hochklassigem Tischtennis gelang ihm dies hervorragend und er konnte nach abgewehrten Matchbällen auf 2:1 erhöhen. Ein ganz wichtiger Sieg!
Denn auch am Nebentisch lief es für den FC hervorragend. Tombo konnte sich gegen einen gesundheitlich zwar angeschlagenen Erik Bottroff mit 3:1 durchsetzen und sorgte so für den 3:1 Zwischenstand.

Dann lieferten Flo und Luci die schon erwähnten, hervorragenden Matches ab. Leider mussten beide am Ende ihren Gegnern gratulieren. Jeweils 2:3 gingen die Partien knapp an den BVB. Flo brachte Björn Helbing (unterlag eine Woche zuvor nur knapp mit 2:3 Lennart im Pokal) an den Rand einer Niederlage und Luci verlor ebenfalls mit 2:3 gegen Wencheng Qi.

Qi Wencheng spielt länger in der 2. Bundesliga Tischtennis als die Eltern von Flo und Luci wussten, dass sie mal ein Kind Namens Florian bzw. Gianluca haben werden.

Nachdem also der BVB ausgleichen konnte wurde es für unsere Jungs verdammt schwer. Lennart bewies noch einmal nerven und bestätigte seine hervorragende Form bei seinem 3:0 Sieg gegen Botti. Am Nebentisch musste Tombo aber, ähnlich schnell wie Lennart gewann, seinem Kumpel aus Dortmunder Zeiten, Evgeny Fadeev, gratulieren. Chancenlos ging er dieses Mal, vergangene Saison siegte er noch mit 3:2, völlig unter.

Die Chance auf einen Punkt war aber immer noch da. Flo hatte doch vergangene Woche im Pokal bereits gegen Qi Wencheng gewonnen. Gestern gelang ihm dies, was nicht an Flos schlechter sondern eher an Wenchengs starker Leistung lag, nicht. Am Nebentisch fand Luci nie richtig ins Spiel gegen einen starken Björn Helbing und musste am Ende ein 0:3 quittieren.

Chance auf die ersten Punkte haben unsere Jungs jetzt gleich in der kommenden Woche. Gegen Grünwettersbach geht es - erneut zu Hause - am Sonntag ab 14:00 Uhr in der Biggestraße um weitere wichtige Punkte gegen den Abstieg.
07.09.2014 1. Herren Gianluca