Mit 3:6 unterliegt der 1. FC Köln am Samstagabend beim amtierenden Meister TSV Bad Königshofen. Das Kölner Team sitzt nach Spielende niedergeschlagen auf der Bank, muss erneut eine bittere Niederlage verkraften. Björn Helbing gewinnt an diesem Abend gleich beide seine Einzel, doch sein zweiter Sieg fließt nicht mehr in die Wertung ein. "Wieder haben nur ein paar Bälle gefehlt, dann spielen wir hier 5:5", hört man es von der Spielerbank murmeln.

Neben Helbing ist Robin Malessa der beste Spieler der Geißböcke: im Doppel punktet er an der Seite von Lennart Wehking gegen Filip Zeljko und Marek Klasek, im Einzel verliert er erst gegen Zeljko im Entscheidungssatz, setzt sich in seinem zweiten Einzel aber gegen TSV-Eigengewächs Kilian Ort mit 3:2 durch. Weitere Siege bleiben den Kölner leider verwehrt, dabei waren gerade Spitzenspieler Wehking und Gianluca Walther, Kölns Jüngster, bei ihren Fünf-Satz-Spielen ganz dicht dran am Erfolg.

Am Ende ist Bad Königshofens Routinier Richard Vyborny jedoch der gefeierte Held, als er vor 475 Zuschauern den 6:3-Sieg für sein Team perfekt macht. Für eine ausführlichere Berichterstattung empfehlen wir den Spielbericht auf der Homepage des Gastgebers: http://www.tsvbadkoenigshofen-tischtennis.de/2015-08-22-11-23-35/news-2-bundesliga/item/385-ein-knappes-6-3-gegen-k%C3%B6ln.html

Nach der vierten Saisonniederlage steht der 1. FC Köln weiterhin auf einem Abstiegsplatz in der 2. Bundesliga und richtet deswegen auch schon kurz nach Spielende den Blick wieder nach vorne. Am kommenden Sonntag (6. November) empfängt der FC die zweite Mannschaft des 1. FC Saarbrücken in der Turnhalle an der Biggestraße. Aus diesem Grund wird natürlich auch das Mannschaftstraining am Feiertag stattfinden und in den nächsten Tagen die ein oder andere Sonderschicht eingelegt. In heimischer Halle sollen die Abstiegsränge nämlich durch einen Sieg verlassen werden. Notiert euch schon mal den Termin: Sonntag, 6. November, 14 Uhr.

Come on, FC!
31.10.2016 1. Herren Gianluca Walther
Allgemein | 13.05.2020

Klaus Weißbach ist gestorben

Allgemein | 29.04.2020

FC unterstützt Kenia

Allgemein | 27.04.2020

Der Weg zurück ins Training