Am Sonntag, den 6. Oktober, trägt der 1. FC Köln sein zweites Heimspiel der Saison in der 2. Bundesliga aus. Der TTC OE Bad Homburg 1987 ist zu Gast in der Domstadt und wird dem FC ab 14 Uhr alles abverlangen. Für diese Begegnung zieht der FC aus seiner kleinen Turnhalle in die größere Sporthalle um. Die benachbarten Basketballer der RheinStars Köln gaben kurzfristig Bescheid, dass die Halle am Sonntagnachmittag freisteht. Diese Gelegenheit wird der FC natürlich nutzen und dem Heimspiel gegen den Tabellenführer einen noch würdigeren Rahmen geben.

TTC OE rundum erneuert

In den letzten Monaten unterzog sich der TTC OE Bad Homburg einem großen Umbruch. Bei Harald Andersson, Nandor Ecseki und Alexander Valuch ließ die Clubführung die Verträge auslaufen und verpflichtete dafür vier Neuzugänge: der neue Einser, der Inder Harmeet Desai, steht auf Rang 120 der Weltrangliste. An Position zwei bleibt der Rumäne Rares Sipos (WR: 163). An Position drei läuft die aktuelle Nummer 1 der U18-Weltrangliste, Lev Katsman, auf. Dazu gesellen sich Samuel Kulczycki, der 16-jährige Pole ist bereits die Nummer 3 der U18-Weltrangliste sowie Nils Hohmeier. Das Mitglied des deutschen U23-Kaders ist in der U21-Weltrangliste auf Platz 16 positioniert.

Mit diesem neuformierten und mit internationalen Hochkarätern gespickten Kader wird der TTC OE von der gesamten Zweitliga-Konkurrenz als Meisterschaftsfavorit gehandelt. Die Hessen unterstrichen ihre großen Ambitionen zudem mit der Trennung des langjährigen Managers Johannes Hermann. Folgt jetzt der große Angriff auf die TTBL? Sven Rehde, der sportliche Leiter der Hessen, sieht bei seinem jungen Team noch die Gefahr fehlender Konstanz und schiebt dies als Grund vor, „dass wir Platz zwei bis vier anpeilen und es zu Rang eins noch nicht reichen könnte.“

FC zieht in Sporthalle um

Die Kölner mögen zwar der klare Außenseiter im Heimspiel sein, doch nach den Punktgewinnen gegen Passau und Dortmund verspüren sie viel Selbstvertrauen und fühlen sich bereit für den Meisterschaftsfavoriten. Erwartungsdruck gibt es keinen und genau diese Situation will das FC-Team für sich nutzen und einen großen Kampf liefern.

Der Umzug in die größere Sporthalle weckt beim FC natürlich positive Erinnerungen an den 13. April 2014. Damals gewann der FC am letzten Spieltag in der 2. Bundesliga Nord vor 420 Zuschauern gegen den TTC OE mit 6:3 und feierte den Einzug in die neu eingeführte eingleisige 2. Bundesliga, während die Hessen durch diese Niederlage den Weg in die Drittklassigkeit antreten mussten.

Come on, FC!

 

1. FC Köln – TTC OE Bad Homburg 1987

Sonntag, 6. Oktober 2019
Spielbeginn: 14.00 Uhr

Sporthalle des Apostelgymnasiums
Biggestraße 2, 50931 Köln-Lindenthal

 

Alle Begegnungen der 2. Bundesliga an diesem Wochenende:

Sonntag, 6. Oktober:
1. FC Saarbrücken-TT II - TV 1879 Hilpoltstein (14 Uhr)
1. FC Köln - TTC OE Bad Homburg 1987 (14 Uhr)

 

05.10.2019 1. Herren Gianluca Walther

Kommentar hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden

Allgemein | 21.11.2019

Nachruf auf Egon Weber

1. Herren | 15.11.2019

FC empfängt Saarbrücken