Daniel Mertens schrieb einen Artikel für die Kölnische Rundschau, welcher in der heutigen Samstag-Ausgabe veröffentlicht wurde:

 

Tobias Hippler verstärkt den FC

Tischtennis-Zweitligist sichert sich die Dienste des 20-jährigen Talents vom TuS Celle

 

Köln. Nachdem die Tischtennis-Herren des 1. FC Köln trotz des Saisonabbruchs weiterhin mit der zweiten Bundesliga planen dürfen, konnten die Domstädter nun auch ihre Kaderplanung erfolgreich beenden. Tobias Hippler wechselt vom Zweitliga-Absteiger TuS Celle an den Rhein. Der 20-Jährige ist für die Kölner dabei kein Unbekannter: Sein neuer Mitspieler Lennart Wehking betreute Hippler bereits als Jugendtrainer in Niedersachsen. Und Gianluca Walther gewann erst kürzlich in Chemnitz mit Hippler im Doppel die Bronzemedaille bei den Deutschen Tischtennis-Meisterschaften. Walther, zugleich auch stellvertretender Leiter der Tischtennis-Abteilung beim FC, freut sich über den Neuzugang: „Er war unser absoluter Wunschspieler. Mit Hippi gewinnen wir nicht nur einen tollen Menschen hinzu, sondern auch ein extrem vielversprechendes Talent.“

Hippler spielte seit 2014 beim TuS Celle. Zu seinen aktuellen Coaches zählt auch der Bundestrainer Jörg Roßkopf, denn Hippler gehört zum 10er-Kader der deutschen Nationalmannschaft. Entsprechend trainiert der freigestellte Sportsoldat bereits am Deutschen Tischtennis-Zentrum in Düsseldorf und wohnt auch bereits in der Landeshauptstadt. Diese geografische Nähe vereinfachte den Wechsel von Celle nach Köln noch einmal deutlich. Die jüngst abgebrochene Zweitliga-Saison beendete Hippler mit einer Bilanz von zehn Siegen und 16 Niederlagen.

Beim FC ist Hippler für das obere Paarkreuz vorgesehen. Noch offen ist, ob er dort gemeinsam mit Damien Eloi oder Gianluca Walther spielen wird, die in dieser Saison dort gesetzt waren. Hippler nimmt beim FC den Kaderplatz ein, der durch den Wechsel Björn Helbings in die zweite Mannschaft des FC freiwurde.

tobias-hippler

 

Willkommen beim FC, Tobias!

 

 

Text: Daniel Mertens

Foto: ittf.com

 

11.04.2020 1. Herren Gianluca Walther

Kommentar hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden

1. Herren | 21.09.2020

Heimsieg zum Saisonstart

Allgemein | 25.06.2020

Ping-Pong in den Ohren