Am Samstag, den 25. August 2018, eröffnete unsere Bundesliga-Mannschaft die neue Saison mit der Pokalvorrunde in Köln. Eine Woche später standen die ersten Punktspiele für unsere weiteren neun Herren-Teams an. Wir präsentieren euch heute den Saison-Start unserer zehnten Mannschaft.

9. Mannschaft April 2018 (2).jpgDass die Tischtennis-Abteilung des FC eine neue Mannschaft am Spielbetrieb angemeldet hat, lässt sich bei der zehnten Mannschaft lediglich am Namen erkennen, nicht aber am Personal. Die Mannschaft – bestehend aus Lothar Willberg, Achim Weich, Manfred Leferink, Mario Rohlfing, Volker Lauter, Harry Melchers, Winfried Deppe, Thomas Greifenberg, Georg Jung, Malte Kleiner und Matthias Schlothfeldt – ist im Vergleich zum Vorjahr völlig unverändert geblieben.

Die selbsternannte „Hobbytruppe“ nimmt sich selbst nicht zu ernst, den Sport dafür umso mehr. Doch während die Mannschaft noch überlegt, wer sich am Abend das Vereinstrikot überstreift, um für die Mannschaft auf Punktejagd zu gehen, steht schon längst fest, dass das Team zur anschließenden Spielanalyse auf einen breiteren Kader zurückgreifen kann. Bei der Analyse der vergangenen Spielzeit (zum Artikel: Professionell, leistungsorientiert und der Zukunft zugewandt) kam das Team zum Ergebnis, „dass et noch emmer joot jejange hätt. Wir sind nicht abgestiegen. Werden wir auch in Zukunft nicht.“

Als das Team diese weisen Worte wählte, war es noch der vollen Überzeugung in der Saison 2018/19 erneut in der untersten Liga anzutreten. Doch dem ist nun nicht so. Unterhalb der fünf Staffeln der 3. Kreisklasse wurde zum wiederholten Mal eine weitere Liga eingeführt – die Hobbyklasse. „Hobbytruppe“ und Hobbyklasse das passt doch wie die Faust aufs Auge. Umso bizarrer ist es nun, dass die zehnte Mannschaft in der 3. Kreisklasse antritt und gar nicht in die Hobbyklasse absteigen kann. Die Hobbyklasse ist bei den Auf- und Abstiegsregelungen außen vor, eine Liga für sich sozusagen. 

Für die neue Spielzeit in der 3. Kreisklasse Gr. 2 hat sich die zehnte Mannschaft vorgenommen „im Rahmen unserer Möglichkeiten passables Tischtennis zu zeigen und Spaß am Sport zu haben“, verrät Thomas Greifenberg. Mit Blick auf die neue Staffeleinteilung spricht er weiter von „vielen vertrauten Namen. Neu dabei ist der SC Fortuna Köln; ein weiteres Lokalderby“, freut sich der Kapitän. Über die Favoritenrolle im Aufstiegsrennen hat er sich hingegen keine Gedanken gemacht: „Meister werden wir mit Sicherheit nicht“, entgegnet er schmunzelnd. Eine ernstgemeinte Zielsetzung schiebt er jedoch hinterher: „mit einem Platz im soliden Mittelfeld wären wir sehr zufrieden.“

Am ersten Spieltag verlor das FC-Team gegen TTC Lövenich III mit 3:8. Heute Abend steht das zweite Saisonspiel an. Um 19.30 Uhr versucht die „Hobbytruppe“ beim TTC RW Esch IV, der beim Saisonauftakt ebenfalls mit 3:8 unterlag, wieder den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden: „passables Tischtennis zeigen und Spaß am Sport haben.“ Dabei wünschen wir gutes Gelingen!

 

Come on, FC!

14.09.2018 10. Herren Gianluca Walther
Erwachsene | 11.12.2018

Vom Sorgenkind zur Erfolgstruppe

Erwachsene | 08.12.2018

Überwintern auf Platz 1