In der vergangenen Saison lief es nicht richtig rund bei der 2. Mannschaft des FC. So landete man statt in der Oberliga in der neugegründeten NRW-Liga – drei Klassen unter dem in der 3. Bundesliga antretenden Spitzenteam der Geißböcke. Wie dieses zur Zeit den Aufstieg anpeilt, arbeitet auch die Reserve daran, den Abstand nicht noch größer werden zu lassen. Bislang sind die Jungs um Kapitän Marcus Steinfeld auf dem richtigen Weg, 20:0 Punkte aus zehn Spielen sprechen für sich. „Wir können sehr zufrieden sein“, sagt Marcus, „die Mannschaft tritt mit großer Geschlossenheit auf.“

 

Besonders wertvoll war der Sieg gegen die ärgsten Konkurrenten, allen voran der TTC Champions Düsseldorf. Der hauchdünne 9:7-Erfolg verdankte sich vor allem den starken Doppeln der Kölner. Alle vier Begegnungen entschieden die Paare des FC für sich. Im besonders spannenden Schlussdoppel behielten Denis Mortazavi und Philipp Gärtner denkbar knapp mit 11:9 im 5. Satz die Oberhand.
Neben Marcus Steinfeld als überragende Nummer 1 ist es vor allem das untere Paarkreuz, das für Sicherheit sorgt. Neuzugang Manuel Mechler spielt hier ebenso souverän auf wie FC-Urgestein Lars Bauer. Dem Routinier scheinen die intensiven Einheiten mit Coach Dirk Huber ausgesprochen gut zu tun.

 

Am vergangenen Wochenende konnte dann schließlich auch der Tabellendritte TTC indeland Jülich in Schach gehalten werden. Beim 9:4 in heimischer Halle in Lindenthal ließ das Team nichts anbrennen. „Düsseldorf wird in der Rückserie nochmal ein harter Brocken“, pognostiziert der Kapitän. „Aber selbst wenn wir in die Relegation müssten, werden wir aufgesteigen. Die Mannschaft hat das einfach verdient.“

04.12.2015 2. Herren Bernd Imgrund
Allgemein | 13.05.2020

Klaus Weißbach ist gestorben

Allgemein | 29.04.2020

FC unterstützt Kenia

Allgemein | 27.04.2020

Der Weg zurück ins Training