Über 30 Jahre lang war Helmut Vollbach als Leiter der Tischtennisabteilung des 1. FC Köln aktiv. In dieser Zeit hat er einiges erlebt und den Tischtennissport beim 1. FC Köln ein Stück weit mit geprägt. Durch die enge Verbindung zu "seiner" Abteilung ist er nach wie vor sehr interessiert an der Entwicklung und dem Leben in der Abteilung. Daher hat er vor einigen Tagen ein paar Zeilen getippt und sich zur aktuellen Situation geäußert. Es gibt viel Lob und Anerkennung von seiner Seite, doch er zeigt auch Raum für Verbesserungen auf.

Helmut Vollbach, 27.01.2015:


Als Mann neben der "Bande" erlaube ich mir, einige Anmerkungen zu machen:

Unsere "neue Seite" verdient sicher einen Dank an Gianluca und seinen für uns unbekannten Freund. Die Voraussetzungen sind somit geschaffen, um einem Tischtennis interessierten Völkchen unsere Abteilung näher zu bringen. Schön wäre es, wenn künftig alle Mannschaften einen Beitrag zur Vielfältigkeit der Seite leisten würden. Die 1., 2., 7. und 11. Mannschaft (Anm.: Inzwischen hat auch die 3. Mannschaft einen ersten Spielbericht verfasst) gehen schon mal mit gutem Vorbild voran.

Die Ergebnisse von den Westdeutschen Meisterschaften der Herren in Bielefeld sind bereits bekannt, aber Freunde, 6 Teilnehmer vom 1. FC Köln hat es noch nie gegeben. Zwei fahren zu den Deutschen Meisterschaften, das ist doch eine schöne Sache!

4 Schüler und eine Schülerin haben es ebenfalls geschafft, am Wochenende in Ibbenbüren die FC-Farben bei der Westdeutschen Meisterschaften zu vertreten. Wenn es auch (noch) nicht für die vorderen Plätze reichte, ist dies dennoch ein schöner Erfolg für die Jugendarbeit. Sebastian war der Erfolgreichste und kam hierbei unter die letzten 16! Bedauerlich, dass die Presse keinerlei Notiz genommen hat. "Meinen" Unmut habe ich kundgetan.

Der Meisterschaftsspielbetrieb wird recht spannend bleiben. Die Erste muss unbedingt neunter werden, um über eine mögliche Relegationsrunde "zweitklassig" bleiben zu können. Die Zweite muss meiner Meinung nach unbedingt fünfter werden, da der Relegationsplatz nach derzeitigen Erkenntnissen nichts bringt. Der OL-Erhalt ist aber äußerst wichtig, nach meiner Einschätzung aber ohne Florian nicht zu erreichen. Daher gilt es , die Aufstellungen sorgfältig zu prüfen. An uns alle die Bitte, beide Teams möglichst intensiv
zu unterstützen.

Die Dritte langweilt sich in der Landesliga. Selbst schuld? Dann geht es eben direkt weiter in die NRW-Liga. Alle anderen Teams stehen gut da, was will man mehr. Viele Jugendliche tragen dazu maßgeblich bei. Welcher Verein ist schon in dieser glücklichen Lage?

Fazit: Die "Neuen" machen es gut. (Habe ich aber auch nicht anders erwartet).


Aus dem stillen Kämmerlein.

Helmut
03.02.2015 Allgemein Gianluca Walther
FC-Spieler der Woche | 25.05.2022

DTTB-Präsidentin im Gespräch

Nachwuchs | 04.05.2022

Titelgewinn bei der U13