Am 7. und 8. Juli 2018 hat die Tischtennis-Abteilung des 1. FC Köln zum vierten Mal den „Geißbock-Cup“ ausgerichtet. Der Geißbock-Cup wurde von Kölns Jugendwart Jörn Schneider im Jahr 2015 initiiert. Seine Idee war ein Mannschafts-Turnier für Kinder auszurichten, welches „das Ziel hat, den Vereinsgeist zu stärken und den Austausch zwischen den Mannschaften zu fördern.“

Der Geißbock-Cup wurde in der Region überaus positiv aufgenommen. Im vierten Jahr in Folge rannten Kinder im Alter unter 14 Jahren die Sporthalle des Apostelgymnasiums ein. In diesem Jahr waren es wieder einmal über 60 Kinder, aufgeteilt in 20 Mannschaften aus 12 verschiedenen Vereinen.

Bei dem Nachwuchswettbewerb traten die Teams in drei unterschiedlichen Altersklassen an: Jahrgang 2006 und jünger, Jahrgang 2007 und jünger sowie Jahrgang 2008 und jünger. Jeweils ein Spieler pro 3er-Mannschaft durfte sogar ein Jahr älter sein. Diese Regelung soll gewährleisten, dass selbst bei kurzfristigen Ausfällen, die Clubs ihre Mannschaften voll bekommen.

Drei Altersklassen, drei Sieger

Bei den Jüngsten nahmen sechs Mannschaften teil. Hier präsentierte sich der FC zwar als sehr guter, aber nicht gerade als rücksichtsvoller Gastgeber. Mit zwei 4:0-Erfolgen setzte sich der „FC 1“ in der Gruppenphase gegen TV Sürth und TTG Langenich durch. Sogar im Halbfinale (4:0 gegen FC 2) und Finale (4:0 gegen TTC Lövenich) ließen die drei Nachwuchs-Akteure des FC keinen Zweifel an ihrer Stärke aufkommen und waren am Ende der verdiente Sieger. Der „FC 2“ verlor das kleine Finale gegen TV Sürth mit 2:4.  

In der Altersklasse 2007 und jünger – hier gingen acht Mannschaften in zwei Vierer-Gruppen an den Start – lief es für die FC-Teams nicht mehr so rund: „FC 1“ und „FC 2“ standen sich im Spiel um Platz 5 gegenüber. Hier setzte sich die zweite Auswahlmannschaft mit 4:2 durch. Den Wettbewerb dominierten derweil zwei andere Clubs. Ohne Niederlage zogen die Teams des TV Dellbrück und des TV Refrath ins Finale ein. Im Finale behielt der TV Dellbrück mit 4:0 die Oberhand über den Derbygegner. Im kleinen Finale sicherten sich die Spieler des TSV Kenten mit einem 4:3-Sieg über DJK spinfactory Köln den dritten Platz.

Heiß her ging es auch bei den Ältesten: mit dem „FC 1“ und dem SSV Bornheim standen sich im Finale zwei Clubs gegenüber, die sich schon in der Gruppenphase duelliert hatten. Mit 4:1 konnten sich zu Turnierbeginn die Kölner durchsetzen und den Gruppensieg einfahren. Im Finale glückte den Bornheimer dann allerdings die unerwartete Revanche. Mit 4:2 behaupteten sie sich gegen das FC-Team und schnappten sich so verdient den Titel. Im kleinen Finale sicherten sich die Jungs der TFG Nippes mit 4:1-Sieg gegen den TTC Berrenrath die Bronzemedaille.

Begeisterte Teilnehmer

Sprach ich von der Bronzemedaille? Das ist natürlich Unsinn. Der Geißbock-Cup heißt schließlich nicht umsonst Geißbock-Cup. Bei diesem prestigeträchtigen Turnier gibt’s nämlich Geißböcke zu gewinnen! Es sind zwar keine echten, aber mindestens genauso wertvolle Kunstobjekte in den Siegerfarben gold, silber und bronze. Die Kinder waren jedenfalls total begeistert!

Geißbock-Cup5.jpgEbenso erfreut zeigten sich die Sieger bei der diesjährigen Tombola. Dank des Charmes der zwei jungen Losverkäuferinnen wechselten letzten Endes auch alle Preise den Besitzer. Die mitgereisten Eltern hingegen erfreuten sich an der „super Cafeteria.“ Diese sei außergewöhnlich oft gelobt worden, erinnert sich der emsige Turnierleiter des Sonntags Milan Hetzenegger. Das Lob gibt Kölns Jugendtrainer aber umgehend weiter an die Eltern des FC-Nachwuchses, die „eine großartige Unterstützung“ abgegeben haben.

Geißbock-Cup wächst

Im vierten Jahr gab es übrigens einen neuen Teilnehmerrekord! Denn neben den 20 Schüler-Mannschaften, richtete der FC am Vortag auch ein Mannschafts-Turnier für Erwachsene aus. Hierfür meldeten sich 12 Mannschaften aus 9 verschiedenen Clubs an. Die Erwachsenen spielten ebenfalls in 3er-Teams. Die QTTR-Werte der drei Spieler einer Mannschaft wurden zusammengerechnet und bestimmten, in welcher Wettkampfklasse die Mannschaften antraten. In der Wettkampfklasse 1 waren Teams mit einem Mannschaftswert von bis zu 5.000 Punkten erlaubt, in der WK 2 Teams mit einem Wert von bis zu 4.000 Punkten.

Die Hälfte der Mannschaften hatte für die WK 1 gemeldet. In der ersten Dreier-Gruppe erzielten die Teams des 1. FC Köln, des TTV DJK Hürth sowie der TG Mülheim alle einen Sieg und eine Niederlage. Die Spieldifferenz musste somit über die Endplatzierungen in der Gruppe entscheiden. Der FC zog als Tabellenerster ins Finale gegen den Sieger der Gruppe B ein, den 1. TTC Köln. Hürth landete auf Platz zwei und bekam es im Spiel um Platz 3 mit dem FC Junkersdorf zu tun. Der TG Mülheim blieb letztlich nur das Spiel um Platz 5 gegen den TTC Vernich. Hier setzte sich die TG mit 4:3 durch. Im Halbfinale behielt Hürth mit 4:2 die Oberhand und im Finale war es ebenfalls das Team aus Gruppe A, welches sich durchsetzte. Mit 4:1 besiegte der FC den 1. TTC Köln.

Geißbock-Cup4.jpgGeißbock-Cup3.jpgIn der WK 2 standen sich die Mannschaften zu Beginn ebenfalls in zwei Dreier-Gruppen gegenüber. Die TG Mühlheim zog in der Gruppenphase ein weiteres Mal den Kürzeren und landete nur auf Platz 3. Im Spiel um Platz 5, triumphierte dann allerdings der TV Dellbrück mit 4:2. Im Spiel um Platz 3 duellierten sich die beiden Teams der Spvg. Arminia 09 Köln. Etwas überraschend gewann die zweite Mannschaft gegen die Erste mit 4:2. Im Finale trafen die beiden Gruppensieger aufeinander: 1. FC Köln gegen DJK Raspo Brand. Aus dem packenden Schlagabtausch ging der FC mit 4:3 als Sieger hervor.  

 

Alle Platzierungen im Überblick:

Jahrgang 2008 und jünger:

1. Platz: 1. FC Köln I
2. Platz: TTC Lövenich
3. Platz: TV Sürth I
4. Platz: 1. FC Köln II
5. Platz: TTG Langenich
6. Platz: TV Sürth II

Jahrgang 2007 und jünger:

1. Platz: TV Dellbrück
2. Platz: TV Refrath
3. Platz: TSV Kenten
4. Platz: DJK spinfactory Köln
5. Platz: 1. FC Köln II
6. Platz: 1. FC Köln I
7. Platz: TTC Vernich I
8. Platz: TTC Vernich II

Jahrgang 2006 und jünger:

1. Platz: SSV Bornheim
2. Platz: 1. FC Köln I
3. Platz: TFG Nippes
4. Platz: TTC Berrenrath
5. Platz: 1. FC Köln III
6. Platz: 1. FC Köln II

Geißbock-Cup1.jpgGeißbock-Cup6.jpgErwachsene (bis 5.000 Punkte):

1. Platz: 1. FC Köln
2. Platz: 1. TTC Köln
3. Platz: TTV DJK Hürth
4. Platz: FC Junkersdorf
5. Platz: TG Mülheim
6. Platz: TTC Vernich

Erwachsene (bis 4.000 Punkte):

1. Platz: 1. FC Köln
2. Platz: DJK Rasensport Aachen-Brand
3. Platz: Spvg. Arminia 09 Köln II
4. Platz: Spvg. Arminia 09 Köln I
5. Platz: TV Dellbrück
6. Platz: TG Mülheim

17.07.2018 Allgemein Gianluca Walther
1. Herren | 15.10.2018

FC gewinnt 6:1 gegen Schwarzenbek

1. Herren | 14.10.2018

Heimspiel gegen Schwarzenbek