Beim TTC Weinheim konnte das #effzeh-Quartett endlich ihren ersten Auswärtspunkt einfahren und sich im Kampf um den Klassenerhalt zurückmelden - und dass, obwohl beide Doppel zu Beginn an die Gastgeber gingen. Nachdem Tombo wenig ausrichten konnte gegen den belgischen Profi und Nummer eins in den Reihen der Weinheimer, sah es zunächst schnell nach einer erneuten Niederlage aus. Lennarts knapper Sieg über den ehemaligen Bundesliga-Spieler Jörg Schlichter leitete dann noch vor der Pause die Wende ein. Nach dieser zeigten die Kölner Youngsters Luci und Flo auf Position drei und vier dann endlich einmal ihre kalte Schnauze und sicherten mit zwei ganz, ganz knappen Siegen im Entscheidungssatz den 3:3 Ausgleich. Als Lennart anschließend im Spitzenduell einen 0:2 Satzrückstand drehen konnte gegen Robin Devos, lag sogar ein Kölner Sieg in der Luft. Doch Tombo musste sich etwas unglücklich Jörg Schlichter beugen, 4:4. Im unteren Paarkreuz ging es dann deutlich zur Sache: Luci besiegte Björn Baum klar, am Nebentisch musste Flo die Stärke des Jugendnationalspielers Dennis Klein anerkenne. Endstand also 5:5. Der FC (3:11 Punkte) bleibt auf dem letzten Tabellenplatz, hat aber Kontakt zu den Mittelfeldplätzen.

In knapp zwei Wochen kommt mit dem TTC Jülich eine bestens bekannte und überaus sympathische Mannschaft zum Derby in die Biggestr. Auch gegen den favorisierten Nachbarn wollen die Kölner weitere Punkte für die #missionklassenerhalt sammeln!
17.11.2014 1. Herren Gianluca
1. Herren | 22.01.2020

FC schiebt Kaderplanung an

Allgemein | 16.01.2020

FC möchte zwei Titel verteidigen