Sechs Tage nach dem erfolgreichen Bundesligastart im Heimspiel gegen den TTC Ruhrstadt Herne wartet auf das Team von FC-Cheftrainer Dirk Huber die nächste Herausforderung in der 3. Bundesliga Nord: am Samstag, den 15. September, um 18.30 Uhr treten die Kölner beim Regionalligaaufsteiger SC Buschhausen an.

Buschhausens Team-Manager Michael Lange ist mit Blick auf den Bundesliga-Auftakt seines Teams bereits voller Vorfreude und veröffentliche auf Facebook süffisant: „Die Nervosität steigt, vermutlich brauche ich ´ne große Packung Baldrian für Samstag.“

Buschhausen freut sich auf Bundesliga-Premiere

Zum ersten Bundesliga-Spiel der Vereinsgeschichte empfängt der SC Buschhausen am Samstagabend den 1. FC Köln. Die Verantwortlichen hoffen auf einen neuen Zuschauerrekord. Das FC-Team darf sich also auf eine riesige Kulisse einstellen. Beim Oberhausener Stadtteil-Club ist die Begeisterung für die Tischtennis-Spiele der 1. Herren-Mannschaft ohnehin sehr groß. Durch den Aufstieg des SC Buschhausen in die 3. Bundesliga Nord, geht der Regionalliga West ihr bisheriger Zuschauerkrösus verloren. Die dritte Liga hingegen kann sich auf eine Bereicherung freuen.

Personell hat sich die Mannschaft des SC Buschhauen im Vergleich zur Vorsaison verändern müssen. Schließlich wird in der Regionalliga mit sechs Spielern gespielt, während in der 3. Bundesliga zwei Spieler weniger zum Einsatz kommen. Mit ihren besten drei Spielern aus dem Vorjahr – Christian Strack, Ewgenij Milchin und Steffen Potthoff – haben die „Zwölfer“ (Gründungsjahr des Vereins: 1912) für das „Abenteuer Bundesliga“ verlängert. Zusätzlich verpflichtet wurde der neue tschechische Spitzenspieler Frantisek Krcil. Der Routinier bringt reichlich Erfahrung aus der 2. Bundesliga mit.

Favoritenrolle liegt beim FCLennart Wehking (2).jpg

Mit diesem Kader ist der kommende Gegner des 1. FC Köln gut gerüstet, um sein selbstgestecktes Saisonziel „Klassenerhalt“ zu erreichen. Der FC hingegen will zurück in die zweite Liga und ist allein wegen der unterschiedlichen Ansprüche schon als haushoher Favorit auszumachen. Doch der FC ist vor der Euphorie in Buschhausen gewarnt und will den Hausherren gleich von Beginn an den Schneid abkaufen.

Am Samstagabend um 18.30 Uhr ist Spielbeginn in der Sporthalle der Lindnerschule in Oberhausen. Wer nicht mit dem Team nach Oberhausen reisen kann, hat zusätzlich die Gelegenheit am Live-Ticker mitzufiebern.

 

Come on, FC!

 

Foto: Maksim Shdan

 

SC Buschhausen - 1. FC Köln

Samstag, 15. September 2018
Spielbeginn: 18.30 Uhr

Sporthalle Lindnerschule
Lindnerstraße 220, 46149 Oberhausen

 

Die anderen Begegnungen im Überblick:

Samstag, 15. September:
SV Siek – TSV Schwarzenbek (15 Uhr)

 

13.09.2018 1. Herren Gianluca Walther
Erwachsene | 11.12.2018

Vom Sorgenkind zur Erfolgstruppe

Erwachsene | 08.12.2018

Überwintern auf Platz 1