Es war kein Auftakt nach Maß für Neuzugang Björn Helbing. Ausgerechnet gegen seinen alten Verein Borussia Dortmund musste er im ersten Spiel mit FC-Trikot antreten. Er verlor beide Einzel, das Match ging mit 6:4 an die favorisierten Westfalen. Im zweiten Spiel dann saß er auf der Ersatzbank. Dennoch hält der Rechtshänder an seinem Saisonziel fest: Eine positive Bilanz im unteren Paarkreuz soll es werden. Auch FC-Coach Dirk Huber ist von den Qualitäten seines neuen Geißbocks überzeugt: „Ich kenne Björn schon seit seinen Schülerzeiten. Das ist ein untadeliger Sportsmann mit sehr variabler Spielweise und viel Erfahrung in der zweiten Liga.“

Der gebürtige Dortmunder war auch vorher schon häufig genug in der Domstadt. Schließlich wohnt seine Freundin im Agnesviertel – neben dem Belgischen seine liebste Ausgehmeile. Der Wechsel zum FC passte zudem perfekt in die Politik der TT-Abteilung: Helbing kommt aus der Region, hat die nötige Stärke und wird sich auch als soziale Bereicherung erweisen. Seine mittlerweile 30 Erdenjahre sieht er durchaus als Pluspunkt: „Man lernt, das Spiel klarer zu lesen. Und Routine bedeutet auch nicht zuletzt, sich selbst besser einschätzen zu können.“

Neben dem Tischtennis hat Björn in verschiedenen Bands gespielt, als Bassist. Seine Antwort auf die ersten Entweder-Oder-Frage kommt ohne zu zögern:

„AC/DC oder Motörhead?“
„Letztere, ganz klar, wegen Lemmy.“
Die Musik, so Helbing weise durchaus Parallelen zum Sport auf. Hier wie da agiere man mit höchster Konzentration und vergesse alles um sich herum. Außerdem werde Teamwork jeweils großgeschrieben. Eigentümlich wird Tischtennis jedoch durch die Mischung aus Einzel- und Mannschaftssport: Im Rahmen eines Teams tritt man mal allein, mal fürs Doppel zu zweit an die Platte.

Und wie sieht es mit der Alternative Pils versus Kölsch aus?
„Pils,“ antwortet der Dortmunder grinsend.
Doch jenseits der Bierpräferenzen freut er sich zunächst einmal auf die neue Zeit am Rhein: „Ich mag die Menschen in Dortmund, aber da geht es manchmal schon ziemlich rauh zu. In Köln läuft es wirklich anders. Hier sind die Menschen sehr offen und freundlich.“
 

Steckbrief Björn Helbing

Geboren: 6.4. 1986 in Dortmund
Spielt TT seit: 1993
Größte Erfolge: mehrfacher WTTV-Jugend- und Juniorenmeister, 3. Platz bei der DM 2016 im Herren-Doppel
Hobbies: Rockmusik – hören und machen
Letzter Verein: Borussia Dortmund
Beim FC seit: 2016

26.09.2016 1. Herren Bernd Imgrund
Allgemein | 13.05.2020

Klaus Weißbach ist gestorben

Allgemein | 29.04.2020

FC unterstützt Kenia

Allgemein | 27.04.2020

Der Weg zurück ins Training