Daniel Mertens schrieb einen Artikel für den Kölner Stadt-Anzeiger, welcher in der heutigen Dienstag-Ausgabe veröffentlicht wurde:

 

Ein Festtag beim 1. FC Köln
Tischtennisspieler glänzen beim 6:0 gegen Saarbrücken

 

Die Tischtennisspieler des 1. FC Köln surfen weiter auf der Erfolgswelle: Der Zweitligist gewann sein Heimspiel gegen den 1. FC Saarbrücken II souverän mit 6:0 und hält Kontakt zu den Aufstiegsrängen. Die Kölner haben als Tabellenfünfter nur einen Zähler Rückstand auf den Zweiten Borussia Dortmund. Vor dem Spiel hatten die Kölner noch betont, wie schwierig die Aufgabe gegen die Bundesliga-Reserve Saarbrückens werden würde. Doch der Auftritt des Kölner Quartetts geriet zu einer Demonstration der Stärke. Nach weniger als zwei Stunden stand der FC vor 120 Zuschauern bereits als Sieger fest. Dabei entschieden die Kölner fünf der sechs Begegnungen glatt in drei Sätzen für sich. Einzig Tobias Hippler musste sich über fünf Sätze strecken, rang aber auch seinen Gegner, Saarbrückens Einser Takuya Jin, nieder (3:11, 11:6, 11:9, 9:11, 12:10). „Dass Tobias Hippler einen genialen Tag erwischen und den Spitzenspieler der Gäste im Einzel und Doppel so in Schach halten würde, war nicht unbedingt zu erwarten. Takuya Jin gehörte in den letzten zwei Jahren schließlich konstant zu den Top 50 der Welt“, freute sich Gianluca Walther, stellvertretender Leiter der Tischtennis-Abteilung des FC, der diesmal nicht aktiv an der Platte stand.

Tolle Stimmung in der Halle“

Und er ergänzte: „Es war von allen Spielern ein grandioser Auftritt. Fünfmal 3:0, das ist eine herausragende Leistung. Ein riesiges Kompliment an die Mannschaft und die Fans. Das war ein gemeinsamer Festtag. Wir haben eine tolle Stimmung in der Halle gehabt und haben uns von der Kulisse tragen lassen.“ Entgegengekommen sei den Kölnern, dass Saarbrücken Olav Kosolosky angeschlagen ins Rennen geschickt habe.„Im Einzel hat es dann nicht mehr für einen Einsatz gereicht und alle Spieler mussten eine Position nach oben rücken. Dadurch waren die Saarbrücker geschwächt und etwas geknickt“, so Walther. Am Samstag (18 Uhr) ist der FC zu Gast beim Tabellenführer TTC OE Bad Homburg.

 

Die einzelnen Ergebnisse im Überblick:

Rassenfosse/Hippler – Jin/Kosolowski: 3:0 (13:11; 11:5; 11:6)

Suzuki/Wehking – Hribar/Hübgen: 3:0 (11:9; 11:7; 11:6)

 

Rassenfosse – Hribar: 3:0 (11:6; 11:5; 11:4)

Hippler – Jin: 3:2 (3:11; 11:6; 11:9; 9:11; 12:10)

Suzuki – Hübgen: 3:0 (11:9; 11:1; 11:6)

Wehking – Closset: 3:0 (11:4; 11:7; 11:8)

 

Spiele: 6:0; Sätze: 18:2; Punkte: 213:141

25.10.2022 1. Herren Marten Falentin
Allgemein | 02.12.2022

Die letzten Spiele stehen an

1. Herren | 30.11.2022

Internationale Neuzugänge