Im zweiten Heimspiel der Saison konnte der 1. FC Köln seinen ersten Heimerfolg der aktuellen Saison feiern. Mit einem ungefährdeten 6:0-Sieg gegen den 1. FC Saarbrücken II zeigten die Domstädter eine starke Leistung.

 

FC gibt im gesamten Spiel zwei Sätze ab

 

In den Doppeln konnten sowohl Adrien Rassenfosse und Tobias Hippler trotz eines 1:8-Rückstands im ersten Satz gegen Takuja Jin und Olav Kosolowski als auch Hayate Suzuki und Lennart Wehking gegen Peter Hribar und Mathias Hübgen einen 3:0-Erfolg feiern. Damit war die Grundlage für ein erfolgreiches Spiel gelegt.

 

Im oberen Paarkreuz zeigte Rassenfosse seine Klasse und gewann souverän mit 3:0 gegen Hribar. Die Auseinandersetzung zwischen Hippler und Jin, welcher bereits zwei Einsätze in der ersten Mannschaft vom 1. FC Saarbrücken hatte, war das einzige Fünfsatzspiel der Partie. Nach dem Hippler den ersten Satz abgeben hatte, kam er im zweiten und dritten Durchgang besser ins Match rein und konnte beide Sätze für sich entscheiden. Den vierten Durchgang gab Hippler u.a. aufgrund von Unsicherheiten im Return-Spiel wiederum ab. Im fünften Satz konnte „Hippie“ sich dann eine 10:7-Führung erspielen, die allerdings noch nicht zum Match gewinn ausreichte. Den Punkt zum 12:10 gewann Hippler mit einem Netzroller.

 

Im unteren Paarkreuz zeigte Suzuki gegen Hübgen nach einem knappen ersten Satz eine starke Leistung und gewann mit 3:0. Der Japaner steht somit nach zwei Einzeln und zwei Doppeln im FC-Trikot noch ohne Satzverlust da. Auch Wehking, welcher Gianluca Walther ersetzte, gewann sein Einzel in drei souveränen Sätzen und schloss sein Spiel gegen Tom Closset zeitgleich mit Suzuki zum 6:0-Sieg ab.

 

1-mannschaft_23-10-2022

 

Schwieriges Restprogramm

 

Mit dem Sieg verbesserte sich der 1. FC Köln auf Platz 5 in der Tabelle. Nächste Woche wartet mit dem TTC OE Bad Homburg 1987 der Tabellenführer auf die Kölner. In den letzten drei Spielen der Hinrunde folgen dann noch ein weiteres Auswärtsspiel beim TV 1879 Hilpoltstein (Platz 3) sowie zwei Heimspiele gegen Hertha BSC Berlin (Platz 7) und der BV Borussia Dortmund (Platz 2). Dort hoffen wir auf erneute Unterstützung der vielen Helfer und Fans, um uns gemeinsam in der oberen Tabellenhälfte festzusetzen.

 

Come on, FC!

 

 

Die einzelnen Ergebnisse im Überblick:

 

Rassenfosse/Hippler – Jin/Kosolowski: 3:0 (13:11; 11:5; 11:6)

Suzuki/Wehking – Hribar/Hübgen: 3:0 (11:9; 11:7; 11:6)

 

Rassenfosse – Hribar: 3:0 (11:6; 11:5; 11:4)

Hippler – Jin: 3:2 (3:11; 11:6; 11:9; 9:11; 12:10)

Suzuki – Hübgen: 3:0 (11:9; 11:1; 11:6)

Wehking – Closset: 3:0 (11:4; 11:7; 11:8)

 

Spiele: 6:0; Sätze: 18:2; Punkte: 213:141

24.10.2022 1. Herren Marten Falentin
Allgemein | 02.12.2022

Die letzten Spiele stehen an

1. Herren | 30.11.2022

Internationale Neuzugänge