Der 1. FC Köln feiert zum Auftakt der Rückserie einen souveränen Heimsieg. Ein 6:1-Erfolg gegen den Tabellenfünften TTC Fortuna Passau sorgt für ein gutes Gefühl für die kommenden Spiele.

Nicht wie gewohnt im Apostelgymnasium, sondern in der Spielstätte der Oberligamannschaft des TTC BW Brühl-Vochem, fehlte dem FC mit Hayate Suzuki (nationale Verpflichtungen) und Gianluca Walther (Trainingsrückstand nach Krankheit) zwei Spieler. So kam Björn Helbing zu seinem zweiten Saisoneinsatz.

Das Spiel lief von Anfang an gut für den FC. Adrien Rassenfosse und Tobias Hippler blieben auch in ihrem sechsten Doppel der Saison ungeschlagen, während Lennart Wehking und Björn Helbing sich gegen die Nummer eins und zwei der Passauer durchsetzten. Rassenfosse konnte seinem Status als Spitzenspieler beim FC erneut gerecht werden. Nachdem er in seinem ersten Einzel den ersten Satz abgegeben hatte, gewann er sämtliche darauffolgenden Sätze und steuerte neben seinem Doppelerfolg zwei Einzelsiege zum Gesamtsieg bei.

Viele umkämpfte Matches

wehking

Sowohl die Einzel von Hippler und Wehking als auch jenes von Helbing waren hart umkämpft. Hippler kämpfte sich gegen den Spitzenspieler der Gäste Vyacheslav Krivosheev nach einem 0:2-Satzrückstand in einen fünften Satz und konnte dort von einer umstrittenen Szene profitieren. Beim Stand von 7:9 sprach der Schiedsrichter Hippler einen Punkt zu, da Krivosheev den Tisch im Ballwechsel bewegte, was zu einigen Diskussionen führte. Hippler konnte diese Szenen für sich nutzen und das Match mit einem 12:10 eintüten. Somit bleibt er in dieser Saison bei Heimspielen weiterhin ohne Niederlage. Auch Wehking konnte einen 3:2-Erfolg feiern. Nach einer sehr ausgeglichenen Partie nutze der Spielertrainer des FC seinen ersten Matchball. Helbing musste hingegen eine knappe Niederlage hinnehmen. Er holte zunächst sowohl einen 0:1, als auch einen 1:2-Rückstand auf und kam im Entscheidungssatz nach einem 3:9-Rückstand noch zum 9:10 heran, konnte jedoch nicht verhindern, dass John Oyebode, seinen vierten Matchball zum Ehrenpunkt für die Passauer nutzte.

Die Kölner stehen nach wie vor auf Tabellenplatz sieben, während die Passauer, nach der Niederlage gegen den FC sowie der Niederlage gegen den TTC indeland Jülich am Tag darauf, nun auf Platz 6 stehen.

Auf die Domstädter kommen zwei spielfreie Wochenenden zu. Am 29. Januar folgt dann das nächste Heimspiel gegen das Tabellenschlusslicht aus Hamm. Diese Begegnung findet wieder in der heimischen Biggestraße statt, denn die dortigen Bauarbeiten wurden erfolgreich abgeschlossen. 

Come on, FC!

 

Die einzelnen Ergebnisse im Überblick:

Adrien Rassenfosse/Tobias Hippler - John Oyebode/Daniel Rinderer: 3:0 (11:5; 11:7; 13:11)
Lennart Wehking/Björn Helbing - Vyacheslav Krivosheev/Gustavo Gomez 3:1 (8:11; 11:5; 12:10,;13:11)

Rassenfosse - Gomez 3:1 (7:11, 11:6, 11:4, 15:13)
Hippler - Krivosheev 3:2 (11:3, 11:6, 4:11, 6:11, 12:10)
Wehking - Rinderer 3:2 (7:11, 11:8, 11:6, 8:11, 11:8)
Helbing - Oyebode 2:3 (9:11, 11:7, 9:11, 11:7, 9:11)
Rassenfosse - Krivosheev 3:0 (11:5, 12:10, 12:10)

Spiele: 6:1; Sätze 20:9; Bälle: 299:251

10.01.2023 1. Herren Marten Falentin
Allgemein | 08.06.2023

Saisonrückblick: Die 5. Mannschaft

Allgemein | 07.06.2023

Ein großer Umbruch steht an

Allgemein | 06.06.2023

Saisonrückblick: Die 6. Mannschaft