Kurz vor der Winterpause ist der FC in der 2. Bundesliga direkt zweimal im Einsatz. Am Samstag tritt das Team in Saarbrücken an, am Sonntag will es endlich wieder das heimische Publikum begeistern. Zuschauer für das Heimspiel gegen Mainz 05 sind unter der 2G-Plus-Regelung zugelassen.

Am letzten Wochenende gab es lange Gesichter in Köln bei der dritten Saisonniederlage. Der FC kommt bisher nicht in Tritt und läuft seiner Form hinterher. Die Kölner stehen damit nur auf Platz 7 und befinden sich nur noch knapp vor den Abstiegsplätzen. Dort steht mit dem 1. FC Saarbrücken der kommende Gegner am Samstag. Einen Tag später werden die Geißböcke dann bereits zu Hause durch den Favoriten 1. FSV Mainz 05 gefordert.

„Eher mäßig“, antwortet FC-Spieler Gianluca Walther kurz und knapp als er nach der bisherigen Saisonleistung gefragt wird. Doch die Gedanken der Kölner Nummer drei sind bereits auf das Wochenende gerichtet: „wir wollen für einen versöhnlichen Abschluss sorgen und unseren großartigen Unterstützern einen Heimsieg schenken. Dafür ist es jedoch notwendig, dass bereits am Samstag in Saarbrücken endlich der Knoten platzt.“

Köln tritt am Samstag in Saarbrücken an

Die Reserve des 1. FC Saarbrücken-TT liegt in dieser Saison noch hinter den Erwartungen zurück, rangiert auf dem vorletzten Tabellenplatz. Zum Abschluss der Hinrunde haben die Saarländer zwei Heimspiele. Am Samstag empfängt der 1. FCS TT den 1. FC Köln, am Sonntag ist der TTC GW Bad Hamm zu Gast. Teammanager Nicolas Barrois will in diesen Spielen „zwei Punkte holen und auf einem Nicht-Abstiegsplatz überwintern.“

Für dieses Vorhaben steht den Saarbrückern ihr gewohntes Quartett zur Verfügung. Mit Olav Kosolosky, Simon Berglund und Peter Hribar werden drei Linkshänder aufschlagen, lediglich Dimitrije Levajac agiert mit dem Schläger in der rechten Hand.

Sonntag ist der 1. FSV Mainz 05 zu Gast

Der 1. FSV Mainz 05 gehört zum Spitzentrio der Liga und hat die Aufstiegsplätze fest im Blick: „Wir sind absolut im Soll und können in Köln entspannt aufspielen“, zieht FSV-Trainer Tomasz Kasica Bilanz. Doch in der Partie am Sonntag werden die Mainzer auf Hayate Suzuki verzichten, sodass sich Kasica mit der Favoritenrolle bedeckt hält: „In Köln steht uns ein sehr schwieriges Spiel bevor. Wir wären sehr froh, wenn wir dort punkten könnten.“

Wie bereits vergangene Woche erfolgreich erprobt, sind für das anstehende Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 Zuschauer erneut unter einer 2G-Plus-Regelung zugelassen. Dies bedeutet: der Zutritt wird nur geimpften oder genesenen Personen mit einem negativem Schnell- oder PCR-Test (max. 24 Std.) ermöglicht. Direkt vor Ort wird es ein professionelles Testangebot geben, sodass jeder Zuschauer bequem auf die Möglichkeit eines Schnelltests zurückgreifen kann.

Come on, FC!

1. FC Saarbrücken-TT II - 1. FC Köln

Samstag, 11. Dezember 2021
Spielbeginn: 14 Uhr

Multifunktionshalle 80
Hermann-Neuburger-Sportschule, 66123 Saarbrücken


1. FC Köln - 1. FSV Mainz 05

Sonntag, 12. Dezember 2021
Spielbeginn: 14 Uhr; Einlass: ab 12.30 Uhr

Sporthalle des Apostelgymnasiums
Biggestraße 2, 50931 Köln-Lindenthal

Die Kader im Überblick:

1. FC Saarbrücken-TT:
1) Tomas Polansky (TTR: 2381)
2) Keiya Uemura (2344)
3) Olav Kosolosky (2289)
4) Simon Berglund (2313)
5) Dimitrije Levajac (2257)
6) Peter Hribar (2203)
7) Mike Hollo (2169)
8) Wang Zhi (2087)

1. FSV Mainz 05:
1) Nikhil Kumar (2426)
2) Andrei Putuntica (2375)
3) Hayate Suzuki (2347)
4) Carlo Rossi (2272)
5) Abdullah Talha Yigenler (2267)
6) Luka Mladenovic (2322)

1. FC Köln:
1) Samuel Walker (2363)
2) Tobias Hippler (2358)
3) Gianluca Walther (2290)
4) Damien Eloi (2328)
5) Lennart Wehking (2256)

10.12.2021 1. Herren Gianluca Walther
Allgemein | 20.09.2022

Rückschau: 2. Spieltag

1. Herren | 19.09.2022

Achtelfinalpremiere für den FC