Am 9. Dezember hat der FC die Hinrunde mit einem dramatischen 6:4-Heimsieg gegen Passau abgeschlossen und ist auf einem hervorragenden vierten Tabellenplatz in eine lange Winterpause gegangen. Nun ist es endlich wieder soweit – der 1. FC Köln lädt zu einem Heimspiel in der 2. Tischtennis-Bundesliga.

Die Zweitliga-Konkurrenz hingegen ist bereits in die Rückrunde gestartet, der FC ohne eigenen Einsatz hinter Velbert auf Platz fünf abgerutscht. Der kommende Gegner der Kölner, Hertha BSC, ist einen Tabellenplatz nach oben geklettert und rangiert mit nur noch einem Punkt Rückstand auf den FC auf Platz sieben.

FC-Team hat die Winterpause gut genutzt

Am Sonntag, 18. Februar, empfangen die Geißböcke nun den Hauptstadt-Club. Der Schlagabtausch beginnt um 14 Uhr in der Turnhalle des Apostelgymnasiums in Köln-Lindenthal. Trotz ihrer langen Winterpause hat das Kölner Team seine beeindruckende Hinrunden-Form mit ins neue Jahr gebracht: Lleyton Ullmann feierte seinen ersten nationalen Titel, Andre Bertelsmeier räumte gleich mehrere Auszeichnungen ab, Wang Lichen absolvierte College-Prüfungen in China und nutzte die Zeit in seiner Heimat zudem für ein intensives Trainingslager, Tobias Hippler musste seine Titelverteidigung bei den Westdeutschen Meisterschaften coronabedingt absagen, konnte seine Form bei einem Turnier Frankfreich allerdings unter Beweis stellen.

Gianluca Walther hat nach seiner monatelangen Schulterverletzung kürzlich sein Trainingscomeback gefeiert, die Heimspiele gegen Berlin (18. Februar) und Dortmund (25. Februar) kommen für einen Einsatz jedoch noch zu früh. Somit wird er sich am Sonntag ausschließlich auf seine Rolle als Trainer fokussieren und dabei wieder von Co-Trainer Simon Offermann unterstützt.

„Wir wollen einen Heimsieg erkämpfen“

„Uns allen war die Winterpause zu lang, ich spüre bereits eine große Vorfreude im Team“, erklärt Gianluca Walther mit Blick auf den ersehnten Rückrundenauftakt seiner Mannschaft. In der Hinrunde trennten sich die beiden Mannschaften mit 5:5.

Anders als noch in der Vorsaison, als sich die Hertha in der Winterpause mit mehreren Spielern im Abstiegskampf verstärkte, besteht das Berliner Quartett in dieser Spielzeit weiterhin aus Dimitrije Levajac, Krisztian Nagy, Torben Wosik und Marius Henninger.

Im Rückspiel treffen die beiden Teams entsprechend mit dem gleichen Kader aufeinander. „Zu Hause sind die Jungs nochmal einen Tick stärker, das wollen wir nutzen und einen Heimsieg erkämpfen“, verkündet Gianluca Walther die Zielsetzung für den Sonntagnachmittag. Und dafür benötigt es einmal mehr die Unterstützung der Kölner Anhänger.

Come on, FC!


1.
FC Köln – Hertha BSC

Sonntag, 18. Februar 2024
Beginn: 14.00 Uhr; Einlass: 13.00 Uhr

Turnhalle des Apostelgymnasiums
Biggestraße 2, 50931 Köln-Lindenthal

tt-experten

Die Kader im Überblick:

1. FC Köln:
1 Tobias Hippler (TTR 2340)
2 Andre Bertelsmeier (2333)
3 Wang Lichen (2311)
4 Lleyton Ullmann (2140)
5 Gianluca Walther (2260)

Hertha BSC:
1 Dimitrjie Levajac (2300)
2 Krisztian Nagy (2286)
3 Torben Wosik (2267)
4 Marius Henninger (2213)

14.02.2024 1. Herren André Reinhardt
Allgemein | 05.04.2024

„Mit junger Power in die Zukunft“

1. Herren | 04.04.2024

Neuer Gegner in Köln zu Gast

Nachwuchs | 03.04.2024

Jugendfahrt nach Flensburg