Daniel Mertens schrieb für die Kölnische Rundschau einen Artikel über das vergangene Auswärtsspiel des 1. FC Köln beim TTC OE Bad Homburg:

 

Katsman entnervt FC-Tischtennisteam

Zweitligist unterliegt 2:6 in Bad Homburg

Bad Homburg. Doppelt gefrustet kehrten die Tischtennis-Herren des 1. FC Köln aus dem Hochtaunuskreis zurück: Die Domstädter ärgerten sich nicht nur über die 2:6-Niederlage in der zweiten Bundesliga beim Tabellenzweiten TTC OE Bad Homburg als solche. Denn bei einem optimalen Spielverlauf wäre vielleicht sogar ein Punktgewinn möglich gewesen. Fast noch größer war die angestaute Wut jedoch über die Art und Weise, wie sich der Bad Homburger Lev Katsman an der Platte und daneben präsentiert habe. Kölns Spieler warfen dem Bad Homburger bewusstes und taktisch eingesetzte Unsportlichkeiten vor, auch Beleidigungen seien Gefallen, jedoch für den Schiedsrichter nicht wahrnehmbar.

Dabei erwischten die Kölner einen passablen Start, nach den Doppeln stand es unentschieden. In den beiden folgenden Einzeln hatten die Kölner jedoch zweimal über fünf Sätze das Nachsehen. Besonders bitter: Damien Eloi hatte zwischenzeitlich einen 0:2-Satzrückstand aufgeholt, musste sich letztlich gegen Katsman aber geschlagen geben. Im unteren Paarkreuz waren Björn Helbing und Lennart Wehking mit zwei glatten 0:3-Niederlagen chancenlos. Eloi drehte danach zwar ein zwischenzeitliches 1:2 noch in ein 3:2 gegen Rares Sipos, doch der von seinem Gegenspieler entnervte Gianluca Walther verlor das entscheidende Duell gegen Katsman mit 1:3.

11.02.2020 1. Herren Gianluca Walther

Kommentar hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden

Allgemein | 13.03.2020

Spielbetrieb eingestellt

1. Herren | 21.02.2020

Die Brüder an der Platte