Björn Helbing wird zur neuen Saison in die 2. Mannschaft des FC wechseln. Robin Malessa, Lennart Wehking und Gianluca Walther werden weiterhin für die 1. Mannschaft aufschlagen. Damit ist lediglich noch eine Personalie aus dem aktuellen Bundesliga-Team ungewiss – die Nummer eins. Nun herrscht hier ebenfalls Klarheit: Damien Eloi und der 1. FC Köln einigen sich auf eine Vertragsverlängerung bis zum 30. Juni 2021.

„Ich freue mich sehr“, sagt ein sichtlich zufriedener Damien Eloi. „Ich habe mich in meiner Karriere in keinem anderen Team so wohlgefühlt wie jetzt in Köln“, führt der 50-jährige fort. Der Franzose ist ein Ausnahmespieler, war zu seinen Spitzenzeiten die Nummer 7 der Weltrangliste und agiert noch immer mit einer beeindruckenden Schnelligkeit am Tisch.

„Ich will noch einmal angreifen“

eloi_foto-von-sp4ortZuletzt büßte Damien Eloi jedoch ein wenig an Klasse ein, konnte seine Top-Bilanzen aus den beiden Vorjahren nicht bestätigen. „Von seiner Hinrunde ist er selbst enttäuscht“, erklärt Thomas Mertens. „Doch Damien tut der Mannschaft mit seiner Routine gut und kann jederzeit gegen die Spitzenspieler der Liga einen raushauen“, weiß der FC-Abteilungsleiter um die Stärken des Franzosen.

Der Erfahrungswert von vier Olympia-Teilnahmen sowie unzähligen Teilnahmen an Welt- und Europameisterschaften ist immens. Damien Elois Einzelsiege in dieser Saison gegen Pavel Platonov (Bilanz: 20:4) sowie die beiden Erstliga-Spieler Cristian Pletea und Tomas Polansky bestätigen Mertens in der Annahme, dass der Franzose noch immer das Zeug zum Führungsspieler hat. „Ich will jetzt nochmal voll angreifen“, blickt Damien Eloi nach vorne. Mit diesem Ehrgeiz wird er das FC-Team gewiss zum Klassenerhalt in der 2. Bundesliga führen.

Come on, FC!


Foto: SP4ORT.de


01.02.2020 1. Herren Gianluca Walther

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Vollbach 02.02.2020 12:07 Notice: Undefined variable: del in /htdocs/4/d4cda03d03bc1602a6d2382a2e451925/web/moduls/Blog/Frontend/template/article_comment.php on line 5
Hallo, nur positive Mitteilungen in meinen Augen. Ich glaube, von beiden Seiten Herz/Gefühl-Entscheidungen. Das spricht sicher auch für den Verein.
Daher mal einen Dank an die für die sportliche Seite Verantwortlichen. Vergessen wir aber nicht die für die finanzielle Seite Zuständigen. Diese Arbeit sieht man
nur nicht, wie viele andere auch.
Nun hoffe ich aber sehr, dass auch die Vernunft noch einen Beitrag liefert. Vernunft heißt für mich, noch einen Aktiven. Dann stände die Erste m. E. auf sicheren Füßen.
Björns Entscheidung, in der Zweiten aufzuschlagen, ist nobel.Einige Einsätze von Robin und 2 ausbaufähige junge Leute dazu und man könnte auch in der RL
ein gutes Bild abgeben.
Zur neuen Saison sollte man aber wieder die etwas abenteuerlichen Aufstellungen/Einsätze aufgeben.Was bringt das.? Wenn ich das Zeug für den vorgesehenen
Einsatz nicht habe/nicht mehr, sollte man auch da spielen, wo man hingehört.
Ich möchte nicht kritisieren, aber Gedanken mache ich mir immer noch.
Auf diesem Weg einmal ein Dank an alle, die irgendetwas für die Abt. tun.
Allgemein | 13.03.2020

Spielbetrieb eingestellt

1. Herren | 21.02.2020

Die Brüder an der Platte