Der 1. FC Köln hat einen Punktgewinn beim Tabellenführer knapp verpasst. Trotz starker Leistung, insbesondere von Hayate Suzuki, stand am Ende nur ein 4:6 zu Buche.

 

Das Auswärtsspiel bei den Hessen entwickelte sich zur erwartet, schweren Aufgabe. Die inzwischen eingespielten Doppel erreichten vorne weg ein 1:1. Hayate Suzuki und Lennart Wehking konnten in ihrem Doppel gegen Rares Sipos und Cedric Meissner zwar einen 0:2-Rückstand aufholen, mussten jedoch den fünften Durchgang deutlich mit 2:11 abgeben. Im zweiten Doppel konnten sich Adrien Rassenfosse und Tobias Hippler dann klar mit 3:1 gegen Csaba Andras und Yuma Tsuboi durchsetzen.

Die Partie blieb weiterhin ausgeglichen, da im oberen Paarkreuz ebenfalls 1:1 gespielt wurde. Hier konnten sich jeweils die Topspieler der beiden Mannschaften durchsetzen. So verlor Hippler klar gegen Sipos mit 0:3 und Rassenfosse konnte Tsuboi mit 3:2 nach einer 2:0-Satzführung niederringen.

Auch in den ersten Spielen des unteren Paarkreuzes gewannen die Domstädter ein Spiel und gaben eins ab. Zunächst musste sich Gianluca Walther, welcher wieder ins Aufgebot des FC rückte, Cedric Meissner 0:3 geschlagen geben. Daraufhin konnte Suzuki jedoch Andras souverän mit 3:1 schlagen. So stand es nach der Hälfte der Einzel 3:3.

 

Suzuki mit starker Leistung

 

Dann konnten sich jedoch die Hessen mit 3:5 absetzen, da sowohl Rassenfosse verletzungsbedingt mit 0:3 gegen Sipos unterlag als auch Hippler mit 1:3 gegen Tsuboi sein Spiel abgab.

So mussten unten beide Spiele gewonnen werden, um einen Punkt an den Rhein zu holen.

Dies gelang Suzuki gegen Cedric Meissner. Der Japaner gewann den fünften Satz, in dem er nach einem 6:8-Rückstand fünf Punkte in Folge machte und somit den Satz zu. Walther schaffte es parallel einen 1:2-Satzrückstand in eine 6:2-Führung im fünften Satz zu verwandeln, musste diesen jedoch noch abgeben.

hayate-aufschlag

 

Während der TTC OE Bad Homburg 1987 seine Tabellenführung unterstreicht, rutscht der 1. FC Köln nun einen Platz nach unten auf Platz 6. Nächste Woche sind die Kölner beim Tabellenvierten TV 1879 Hipoltstein gefordert.

 

Come on, FC!

 

 

Die einzelnen Ergebnisse im Überblick:

Suzuki/Wehking – Sipos/Meissner: 2:3 (6:11; 7:11; 14:12; 11:6; 2:11)

Rassenfosse/Hippler– Andras/Tsuboi: 3:1 (11:8; 9:11; 11:5; 11:8)

 

Hippler – Sipos: 0:3 (5:11; 7:11; 7:11)

Rassenfosse – Tsuboi: 3:2 (11:9; 11:8; 7:11; 6:11; 11:6)

Walther – Meissner: 0:3 (6:11; 6:11; 7:11)

Suzuki – Andras: 3:1 (11:8; 11:8; 8:11; 11:5)

Rassenfosse – Sipos: 0:3 (5:11; 2:11; 3:11)

Hippler – Tsuboi: 1:3 (11:8; 2:11; 11:13; 6:11)

Suzuki – Meissner: 3:2 (11:9; 9:11; 14:12; 8:11; 11:8)

Walther – Andras: 2:3 (11:6; 10:12; 9:11; 11:9; 7:11)

 

Spiele: 4:6; Sätze: 17:24; Punkte: 348:401

 

30.10.2022 1. Herren Marten Falentin
Allgemein | 02.12.2022

Die letzten Spiele stehen an

1. Herren | 30.11.2022

Internationale Neuzugänge