FC unterliegt zu Hause gegen Saarbrücken mit 3:6. Björn Helbing und Lennart Wehking gewinnen gemeinsam ein Doppel und jeweils ein Einzel. Letztlich bleibt den Kölner nur die rote Laterne.

Im dritten Heimspiel der Saison haben die Kölner den 1. FC Saarbrücken empfangen. Gegen den Tabellenzweiten der 2. Bundesliga springt am Ende jedoch nichts zählbares heraus, mit 3:6 verliert der FC die Partie.
Die Saarbrücker reisen mit dem jüngsten Team der Liga in die Domstadt. Dass dies jedoch leider nicht mit fehlender spielerischer Klasse einhergeht, ist dem ein oder anderen Experten schon vor der Begegnung bekannt.

Mit 21 Jahren ist er der Älteste im Team, Leonardo Mutti. Der italienische Linkshänder spielt seine zweite Saison im Saarland und ist in der Weltrangliste auf Platz 176 zu finden. Dennis Klein (19) gehört dem U23-Kader des DTTB an und wechselte gemeinsam mit Mutti in der vergangenen Saison neu zu den Blau-Schwarzen. An Position drei spielt der 18-jährige Tscheche Tomas Polansky. Beim Aufeinandertreffen der besten zehn Jugendlichen Europas vor zwei Wochen feierte Polansky neun Siege in neun Spielen! Als "European Youth Top10"-Sieger kehrt er nun also in die Biggestraße. Komplettert wird die Mannschaft durch den Russen Andrey Semenov (19). Semenov hinkt seiner Form derzeit hinterher, kommt lediglich auf eine 3:5-Bilanz.

Helbing und Wehking sorgen für die Kölner Punkte

In den Doppeln sind die Saarbrücker ebenfalls sehr gut aufgestellt, eine 9:3-Bilanz können sie hier nach den bisherigen sechs Spieltagen vorweisen. Die Kölner Kombination Wehking/Helbing triumphiert über Klein/Semenov mit 3:1. Am Nebentisch unterliegen Malessa und Walther mit 1:3 gegen Mutti/Polansky. Bitter aus Kölner Sicht, da die beiden den ersten Satz denkbar knapp mit 15:17 verloren haben.

In den Spielen des oberen Paarkreuzes hagelt es dann zwei Niederlagen. Lennart Wehking verliert gegen Dennis Klein mit 1:3, Robin Malessa unterliegt Leonardo Mutti 0:3. Mit 1:3 geht es folglich in die 15-minütige Pause. Anschließend gewinnt Björn Helbing souverän gegen Andrey Semenov und verkürzt auf 2:3, ehe Thomas Brosig gegen Tomas Polansky das Nachsehen hat und der alte Abstand wieder hergestellt ist.

Den Gastgebern gelingt es jedoch erneut den Abstand zu verkürzen: Lennart gewinnt seine Partie gegen den Italiener Mutti in vier Sätzen, 3:4 der Zwischenstand. Am Nebentisch spielt sich eine weitere attraktive Begegnung ab. Robin und sein Gegenüber Klein bieten den Zuschauern teils fantastische Ballwechsel, doch der Geißbock erwischt den schlechteren Ausgang. Die spätere 1:3-Niederlage von Björn gegen den jungen Tschechen Polansky besiegelt dann die 3:6-Heimniederlage.

FC rutscht auf letzten Tabellenplatz

Nach der Niederlage findet sich der 1. FC Köln mit lediglich zwei Punkten auf dem letzten Tabellenplatz wieder. Der TTC Frickenhausen hat zwar ebenfalls nur zwei Punkte vorzuweisen, steht Dank des besseren Spielverhältnisses jedoch vor den Kölnern. Bereits am Vortag errang der bisherige Tabellenletzte TTC Zugbrücke Grenzau II ein Unentschieden gegen Bad Königshofen und hat nun drei Punkte auf dem Konto.

Die Kölner haben nun zwei Wochen Zeit, um sich auf das nächste Spiel vorzubereiten. Dann geht es nach Frickenhausen. Dort wollen die Kölner die rote Laterne unbedingt weitergeben und sich durch einen Sieg gleichzeitig auch an Grenzau vorbeischieben. Die Westerwälder befinden sich auf dem ersten Nicht-Abstiegs-Platz, können aber in zwei Wochen nur tatenlos zu sehen, da sie bereits ein Spiel mehr absolviert haben.

Die einzelnen Spiele im Überlick:

Wehking/Helbing - Klein/Semenov 3:1 (11:6, 10:12, 11:9, 11:6)
Malessa/Walther - Mutti/Polansky 1:3 (15:17, 12:10, 8:11, 2:11)

Wehking - Klein 1:3 (11:9, 7:11, 11:13, 1:11)
Malessa - Mutti 0:3 (7:11, 7:11, 8:11)
Helbing - Semenov 3:0 (11:4, 12:10, 11:7)
Brosig - Polansky 0:3 (9:11, 2:11, 7:11)
Wehking - Mutti 3:1 (11:8, 7:11, 11:4, 11:7)
Malessa - Klein 1:3 (3:11, 11:4, 7:11, 7:11)
Helbing - Polansky 1:3 (8:11, 9:11, 11:9, 3:11)
07.11.2016 1. Herren Gianluca Walther
1. Herren | 21.02.2020

Die Brüder an der Platte

1. Herren | 14.02.2020

Klassenerhalt im Visier

1. Herren | 13.02.2020

Auswärtsspiel in Celle verlegt