Am Sonntag, den 03.07.2016, haben 24 Herren und 21 Damen beim Ranglistenqualifikationsturniers des Westdeutschen Tischtennisverbandes um das Weiterkommen zur Endrangliste. Bei den Herren spielten die 24 Teilnehmer in vier 6er-Gruppen. Mit dabei waren zwei FC-Spieler: Robin Malessa und Gianluca Walther.

Robin bekommt es in seiner Gruppe zunächst mit Milan Hetzenegger (TTG Niederkassel) zu tun. Gegen seinen Kontrahenten aus früheren Jugendjahren setzt sich Robin zum Auftakt mit 3:1 durch. Im darauffolgenden Spiel gegen Marian Maiwald (SSV Germania Wuppertal) gelingt ihm ein erneuter 3:1-Erfolg. Ein Start nach Maß: Für die Qualifikation zur Westdeutschen Endrangliste müssen die Teilnehmer nämlich einen der ersten beiden Plätze in ihrer Gruppe belegen. Gegen Amin Nagm (SC Arminia Ochtrup) muss die Nummer 31 der Deutschen Rangliste über die volle Distanz gehen. Doch im Entscheidungssatz behält Robin die Oberhand gegen den unkonventionellen Spielstil seines Gegenübers. Nach einer kurzen Pause wartet in der vierten Runde Alexander Lübke (DJK Germania Kamen) auf Kölns Zweitligaspieler: Malessa gewinnt diese Partie in vier Sätzen und ist somit schon vorzeitig für die Endrangliste qualifiziert! Zum Abschluss des Turniertages trifft Robin auf den ebenfalls noch ungeschlagenen und bereits qualifizierten Dwain Schwarzer, Neuzugang des Drittligisten SV Brackwede. Hier unterliegt Robin im vierten Satz mit 10:12 und gratuliert seinem Gegner schließlich zum Gruppensieg.

Gianluca seine Ausgangslage ist ähnlich: als Gruppenkopf gesetzt hat auch er die Erwartungshaltung, das Ticket zur Endrangliste zu lösen. In seinem ersten Einzel trifft er auf den Abwehrspieler Markus Grothe (TTC schwalbe Bergneustadt) und ist wie schon Robin zu seinem Auftakt nach vier Sätzen erfolgreich. Darauf folgen zwei deutliche 3:0-Siege gegen Alexander Michelis (SC Westfalia Kinderhaus) und Marvin Maiwald (SSV Germania Wuppertal). Durch die vorausgegangenen Ergebnisse kann Kölns Youngster mit einem weiteren Sieg gegen Stefan Höppner (SV Brackwede) bereits seine Qualifikation perfekt machen. Bei eigener 2:0-Satzführung lässt er jedoch acht (!) Machtbälle liegen und verliert den dritten Durchgang mit 16:18. Es folgt ein weiter knapper Satzverlust (9:11), sodass die Entscheidung erst im fünften Satz fällt. Hier hat Gianluca dann wieder das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite und triumphiert mit 11:8. Geschafft! Die Teilnahmeberechtigung an der Endrangliste ist sicher. Doch zuvor steht noch die letzte Partie gegen Bernd Ahrens (TTC GW Bad Hamm) aus. Nach drei weiteren Sätzen (11:9, 17:15, 11:9) ist klar: Gianluca Walther ist nicht nur qualifiziert, sondern auch noch ungeschlagener Gruppensieger!

Für Robin Malessa und Gianluca Walther steht nun am 18. September die WTTV-Endrangliste im Terminkalender. Für das Turnier in Datteln haben sich außerdem noch Dwain Schwarzer, Ewgenij Milchin, Maximilian Dierks, Stefan Höppner, Henning Zeptner und Tom Heiße qualifiziert – herzlichen Glückwunsch an alle Spieler!

Das Teilnehmerfeld werden zwei weitere FC-Spieler komplettieren: Der Vorjahressieger Björn Helbing, sowie der Vorjahreszweite Thomas Brosig stoßen zum Teilnehmerfeld hinzu. Damit werden bei der Westdeutschen Endrangliste, wo um die begehrten Tickets zum Bundesranglistenturnier Top48 gekämpft wird, vier Akteure des 1. FC Köln dabei sein.
 
05.07.2016 Allgemein Gianluca Walther
1. Herren | 21.02.2020

Die Brüder an der Platte

1. Herren | 14.02.2020

Klassenerhalt im Visier

1. Herren | 13.02.2020

Auswärtsspiel in Celle verlegt