Das Spiel des 15.Spieltags gehört diesmal klar der 2.Herrenmannschaft. Im Topduell trifft man als Tabellenführer auf den Tabellenzweiten Champions Düsseldorf. Trotz des überraschenden 9:7 Sieg im Hinspiel, sind auch diesmal die Düsseldorfer wieder Favorit. Vor allem durch die Neuverpflichtung von Jaromir Zlamal. Vor allem die Doppel werden wieder entscheidend für den Ausgang des Spiels sein.
Die 3 und 4. Herren haben spielfrei.
Die 5.Herren ist aktuell die beste Mannschaft der Rückrunde mit 5 Siegen in Folge. Vor allem die Doppelbilanz hat dazu stark beigetragen. Gegen den TTC Köln II ist man nun ebenfalls auf eine Revanche aus. Im Hinspiel musste man sich nämlich knapp mit 5:9 geschlagen geben.
Ebenfalls noch ungeschlagen ist der FC 6. Im Spitzenspiel der beiden besten Rückrundenteams trifft man auf die TTG Langenich II. Spitzenspieler Timm Stacker ist in der Hinrunde im Doppel noch ungeschlagen und musste sich im Einzel erst einmal geschlagen geben. Auf die Kölner Michael Hecken, Christian Pfeifer und Erwin Balthes wartet also eine schwere Aufgabe.
Die 7.Mannschaft um den in der Rückrunde noch ungeschlagenen Tobias Vinherm zieht weiter ihre Bahnen an der Tabellenspitze der 1.Kreisklasse. Am Freitag muss man zum Tabellenfünften aus Sürth und will dort ebenfalls einen Sieg einfahren.
Nach vier knappen Niederlagen hintereinander will der FC 8 am Wochenende mal wieder Punkte einfahren. Jedoch hatte man gegen die TTG Langenich IV im Hinspiel wenige Chancen auf einen Sieg. Es kann also nur besser werden.
Die 9.Herren trifft als ungeschlagenes Team der Rückrunde auf die ebenfalls noch ungeschlagenen Spieler aus Pingsdorf/Badorf. Ein spannendes Match wird also erwartet.
Mannschaftsführer Thomas Greifenberg will mit seiner 10. Herren gegen den 1.TTC Köln einen Sieg einfahren.
Die 11. Mannschaft hat spielfrei.
 
15.02.2016 Allgemein Andre Reinhardt

Kommentar hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden

Allgemein | 13.05.2020

Klaus Weißbach ist gestorben

Allgemein | 29.04.2020

FC unterstützt Kenia

Allgemein | 27.04.2020

Der Weg zurück ins Training