Mixed-Cup beim FC? 1. Damen? 2. Damen?
Das wird ja immer bunter...

...wird der ein oder andere vielleicht sagen beziehungsweise sich fragen, was sich beim FC in puncto Damen-Tischtennis seit einem Jahr getan hat. Um es kurz zu machen: Sehr viel!

Das Damen-Team wurde vor einem Jahr etwa bunt zusammengewürfelt und das Team hat sich sowohl menschlich als auch sportlich gefunden. Besonders bei den Heimspielen wurde der Support innerhalb des Teams spürbar: Es wurde gemeinschaftlich organisiert, ambitioniert gespielt, gecoacht, mitgefiebert und sogar stets ein kleines Buffet für unsere Gäste und Zuschauer angeboten. Auch der sportliche Erfolg blieb bei diesem Team-Spirit nicht aus: Platz 2 in der Bezirksoberliga und Platz 2 bei den sich anschließenden Relegationsspielen. Unsere Damen erkämpfen sich in ihrer Premierensaison einen Aufstiegsplatz. Starke Leistung! Somit können wir uns auf eine spannende Folgesaison in der Verbandsliga freuen!

Wie schaut es in der kommenden Saison aus, fragt ihr euch?

mixed-cup-2Hier kommt der Mixed-Cup ins Spiel: Mit dem Cup möchten wir das Comeback des Damen-Tischtennis in Köln feiern und unseren noch recht kleinen weiblichen Kader stärken. Zusammen mit meiner Teamkollegin Anna-Katharina Fabian, Abteilungsleiter Gianluca Walther und Jugendwart Jörn Schneider und vielen weiteren fleißigen Helfern habe ich den Cup organisiert und komme aus dem Strahlen nicht mehr heraus: Bei einer ausgelassenen und fröhlichen Atmosphäre wurde nach einem ausgeklügelten Cup-System, bei welchem die Mixed-Paarungen über 6 Runden frei zugelost wurden, um die Kreuzchen gewetteifert. Mir persönlich hat es sehr gut gefallen, dass in vielen Mixed-Konstellationen nicht der sportliche Erfolg, sondern das fröhliche Miteinander im Vordergrund standen. So verzichtete Knut Schneider zum Beispiel das ein oder andere Mal auf den Einsatz seiner gefürchteten Noppe um vor allem die jüngeren Spieler*innen nicht völlig aus dem Konzept zu bringen.

Bei dem kunterbunten Treiben konnten sich Judith Hanselka (Kapitänin der FC-Damen), Viola Stein, Ruben Karayel und FC-Neuling Henrik Schirmacher behaupten und bei der finalen Mixed-Runde, in der Tobias Hippler entgegen der Erwartung nicht als Spieler sondern als Schiedsrichter fungierte, erspielten sich Judith und Ruben den Mixed-Titel. Herzlichen Glückwunsch! Als weiteren Erfolg werten wir die vielen strahlenden Gesichter an diesem Nachmittag, beim Zulosen der Mixed-Paarungen, bei den Ballwechseln mit dem jeweils neuen Mixed-Partner, bei unserer beliebten Cafeteria und bei der Siegerehrung, bei der es neben den Medaillen für die Bestplatzierten auch einige Trikot-Fundstücke aus der 2. Bundesliga zu gewinnen gab.

mixed-cup-3Wir hoffen, dass euch der Mixed-Cup viel Freue bereitet hat und begrüßen es, wenn vor allem die großen und kleinen Spielerinnen wieder den Weg in unsere Hallen finden! Was uns zur letzten Frage nach dem 2. Damen-Team führt – also wie schaut‘s damit aus? Erfreulicherweise werden wir zur kommenden Saison mit einem 2. Team an den Start gehen. Nach wie vor freuen wir uns über jede Spielerin, die uns kennenlernen möchte – sprecht uns an unter fc-mixed@gmx.de oder schaut einfach mal beim Training vorbei!

 

Let‘s mix it!

 

16.06.2024 Allgemein Julia Glebe