Am Wochenende ist die Bundesliga-Reserve in die neue Saison gestartet. Zum Auftakt in der Regionalliga West war das Team gleich zweimal gefordert: Am Samstag ging es zum BVB, tags darauf nach Hamm.

Mit einem Sieg und einer Niederlage erzielt das Quartett aus Robin Malessa, Noah Hersel, Tim Artarov und David Nüchter eine Ausbeute, die alle Erwartungen übertrifft. FC-Kapitän Tim Lindner, aus privaten Gründen verhindert, fieberte aus der Ferne mit und war dementsprechend „stolz und hochzufrieden“ mit seinen Mannschaftskollegen.

Niederlage beim Meisterschaftsanwärter

Im ersten Saisonspiel trifft der FC II auf die Reserve des BVB und damit auf einen alten Bekannten: vor fünf Monaten war Björn Helbing noch ihr Mannschaftskollege. Im Sommer wechselte er nach sieben Jahren in Köln zurück nach Dortmund.

Der BVB mit Helbing, Wim Verdonschot, Qi Wencheng und Evgeny Fadeev hat die Meisterschaft und den Aufstieg in die 3. Bundesliga fest im Blick. Die 2:8-Niederlage ist aus Kölner Sicht daher zu verkraften, schließlich hat man mit dem gesetzten Ziel des Klassenerhalts nicht den BVB in Bestbesetzung als Maßstab.

Umso erfreulicher die zwei Ausrufezeichen am Samstagabend: Robin Malessa und Noah Hersel  gewinnen gegen die Altmeister Qi/Fadeev im Doppel. Zudem schlägt im Duell der beiden Einser Malessa den Junioren-Nationalspieler Verdonschot mit 3:1.

Auswärtssieg bei Grün-Weiß

Die Regeneration für das FC-Team ist kurz. Keine 14 Stunden nach Spielende in Dortmund muss das besagte Quartett schon beim TTC GW Bad Hamm die Doppel bestreiten. Und das mit großem Erfolg! Die Kombinationen Artarov/Nüchter und Malessa/Hersel bringen den FC mit 2:0 in Führung.

Anschließend knackt der deutsche U15-Meister Noah Hersel die Hammer Nummer eins mit 3:0! Robin Malessa erhöht mit seinem 3:0-Erfolg auf 4:0.

Während David Nüchter sein Einzel verliert, legt Tim Artarov wohl eins der spannendsten Spiele hin: 12:14, 12:10, 13:11, 12:14, 11:9. 5:1 für den FC.

Wenig später erhöht Malessa mit seinem zweiten Einzelsieg auf 6:1 und besiegelt den Kölner Auswärtssieg. Im Anschluss beweisen die jungen Hammer Moral und verkürzen noch auf 6:4, aber der Kölner Feierlaune tut das keinen Abbruch.

Vorfreude aufs erste Heimspiel

Für den FC II geht’s am kommenden Samstag, 30. September, mit einem Heimspiel weiter. Zu Gast ist Eintracht Frankfurt. Die Hessen sind als Aufsteiger neu in der Liga, wollen jedoch den Durchmarsch in die dritte Liga hinlegen und sind klar favorisiert.

Parallel um 18.30 Uhr bestreitet die NRW-Liga-Mannschaft des FC ein Heimspiel gegen den TuS Wickrath.

Des Weiteren kommt es zu einem historischen Ereignis: Nach mehr als sechs Jahrzehnten tritt wieder eine FC-Frauen-Mannschaft im Spielbetrieb an! Zu Gast in der Bezirksoberliga ist der TTC Pingsdorf/Badorf. Zuschauer sind beim Dreifach-Heimspieltag gerne gesehen.

Come on, FC!

26.09.2023 Allgemein Gianluca Walther
Allgemein | 05.04.2024

„Mit junger Power in die Zukunft“

1. Herren | 04.04.2024

Neuer Gegner in Köln zu Gast

Nachwuchs | 03.04.2024

Jugendfahrt nach Flensburg