klaus-weissach-2

Klaus sei jemand, „der Tischtennis lebt“, steht auf der Website der „TT-Experten“. Wer ihn kennengelernt hat, wird diese Aussage unterschreiben. Klaus Weißbach war im positivsten Sinne ein Tischtennis-Verrückter.

 

Über einen bestimmten Belag, ein Holz oder die neuesten Bälle konnte man stundenlang mit ihm reden, oder sagen wir es genauer: Klaus redete. Er war nicht nur ein Fachmann, sondern auch ein immer ehrlicher Berater. Nicht umsonst ist der Tischtennis-Shop Roßkopf & Weißbach der Ausrüster des 1. FC Köln. Der sympathische kleine Shop an der Subbelrather Straße wird nun ohne Klaus auskommen müssen.

 

Klaus Weißbach ist am vergangenen Dienstag nach einem Herzinfarkt im Alter von 55 Jahren gestorben. Wir werden ihn in sehr guter Erinnerung behalten. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und seiner Frau Steffi.

 

 

13.05.2020 Allgemein Bernd Imgrund
1. Herren | 21.09.2020

Heimsieg zum Saisonstart

Allgemein | 25.06.2020

Ping-Pong in den Ohren