Liebe Tischtennisfreunde,

 

egon-webernachdem Harry Böhme im Februar 2018 verstorben war, hat uns nun ein weiteres Mitglied verlassen, welches der Abteilung mehr als ein halbes Jahrhundert angehörte: Egon Weber, Jahrgang 1938, verstarb nach kurzer, schwerer Krankheit, am 11. November 2019.

 

Egon trat der Tischtennis-Abteilung des 1. FC Köln 1962 bei und war damit zweitältestes Mitglied, sowohl nach Lebensjahren als auch Mitgliedsjahren. 

 

Aufgrund seiner langen Vereinstreue erlebte Egon noch das „Damenhoch“ in der Abteilung. Egon selbst spielte bis 2005. Zusätzlich verstärkte er mit Harry Böhme die Betriebssportmannschaft der ehemaligen Firma Nixdorf. Hier musste er sich oft mit dem früheren FC-Abteilungsleiter Helmut Vollbach messen, der für das GEW-Team spielte. Gesundheitliche Gründe ließen es dann ratsam erscheinen, den Schläger in der Tasche zu lassen.

 

Egon war ein geselliger Mensch. Es gab kein Sommerfest und keine Weihnachtsfeier ohne ihn. Vergleichskämpfe mit niederländichen und belgischen Clubs gehören zu schönen Erinnerungen. Oft begleitete er das verstorbene Urgestein der Abteilung, Heinz Gengler, auf seinen Weltreisen mit dem 1. Kölner Akkordeonorchester, welches Heinz gegründet hatte (sowie den SSV Reutlingen).

 

Die Aussage, dass der Verstorbene stets ein beliebtes Mitglied war, trifft auf Egon zu wie es nur bei wenigen anderen der Fall wäre.
Diejenigen, die ihn kannten, werden ihn gewiss in guter Erinnerung behalten.

 

 

Ruhe in Frieden, Egon. 

 

21.11.2019 Allgemein Helmut Vollbach

Kommentar hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden