Am 24. September konnten unsere Junggeißböcke Miron Brykulskyi und Rahdeen Haghighat erneut einen großen Erfolg beim Top 12/10 Ranglistenturnier der U15 in ihrer verhältnismäßig noch sehr jungen Karriere verzeichnen! In einem sehr stark aufgestellten Teilnehmerfeld bewiesen sich die beiden mit Bravour und konnten jeweils in der Endrunde um die Plätze eins bis acht spielen.

Radheen mit starker Mentalität und Kampfgeist unter den Top 8

Der Anfang des Turniers zeichnete sich hierbei direkt mit dem Duell der beiden Kölner in der ersten Runde aus, welches Rahdeen mit 3:1 Sätzen, als Revanche für das Ranglistenturnier der Top 24 im August, bei dem Miron die Oberhand behielt, gewann. Hingegen musste sich unser Nachwuchstalent im zweiten Durchlauf gegen Charlie Groninger knapp mit 2:3 Sätzen geschlagen geben und auch gegen Dorian Lheriau verlor er 1:3. Nichts desto trotz behielt Radheen starke Nerven und bezwang Jonas Harmsen, womit er sich seinen Einzug in die Finalrunde der Top 8 sicherte.

Hier schlug er sich ebenfalls sehr stark und schaffte es Noah Schüller souverän mit 3:1 zu bezwingen, weshalb er den 8. Platz belegte!

Auch Miron zeigte sein Talent und seinen Trainingsehrgeiz

Für Miron startete das Turnier nach dem Spiel gegen seinen Mannschaftskollegen ebenfalls ausgezeichnet gegen Jonas Harmsen, den er 3:1 besiegte, genauso wie Finn Stockmann. Auch die darauffolgenden, teils sehr knappen, zwei Niederlagen konnten Mirons Einzug in die Endrunde nicht verhindern!

Dank starker Mentalität und guter Kondition gewann er trotz den ersten beiden Niederlagen in der Endrunde eindeutig gegen Maximilian Jüngerkes mit 3:1 und in einem packenden Spiel gegen Tom Henseler mit 3:2. Er belegte Platz 6.

Die langjährige Jugendarbeit des FC zahlt sich aus!

Mit diesem Erfolg zeigen unsere Jungböcke erneut ihr Talent und Kampfeswillen! Wir sind gespannt wohin ihre Reise im Tischtennissport führt und freuen uns auf alle noch kommenden Spiele dieser überaus vielversprechenden Jugendlichen.

Come on, FC!

11.10.2023 Allgemein Nils Eichner
Allgemein | 05.04.2024

„Mit junger Power in die Zukunft“

1. Herren | 04.04.2024

Neuer Gegner in Köln zu Gast

Nachwuchs | 03.04.2024

Jugendfahrt nach Flensburg